Frauen am Telefon belästigt

Janine Moorees, 26. Juli 2017

Geseke – In Geseke meldeten sich am Dienstag und Mittwoch insgesamt drei Frauen bei der Polizei. Alle hatten Anrufe mit unterdrückter Rufnummer bekommen, bei denen sich der Anrufer als Telekom Mitarbeiter vorstellte.

Er erzählte den Damen, dass in ihrem Bad eine Kamera angebracht wäre. Diese wäre genutzt worden, um Nacktaufnahmen vom Duschen in das Internet zu stellen. Danach wurden die Telefonate teilweise sexistisch.

Die Polizei rät bei solchen Anrufen direkt aufzulegen.

„Wenn Ihnen so ein Gespräch irgendwie seltsam vorkommt, legen Sie einfach auf. Selbst wenn der Anrufer „echt“ ist haben sie keine Konsequenzen zu befürchten.”


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel