Frau überweist 125000 Euro an Betrüger (ZDDK24)

Janine Moorees, 13. Januar 2017

Freiburg:Eine 52 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Lörrach wurde im vergangenen Jahr Opfer eines perfiden Betruges.

Über eine Online-Partnerbörse lernte sie einen Mann kennen, der sich als amerikanischer Soldat auf Auslandsmission ausgab. Er nützte das in Laufe des Kontaktes aufgebaute Vertrauensverhältnis aus, um immer mehr Geld von der Frau zu bekommen. Er täuschte ständig neue finanzielle Schwierigkeiten vor, die eine sofortige Geldunterstützung erforderlich machten, z. B. einen teuren Krankenhausaufenthalt in England.

Die Frau opferte ihr gesamtes Erspartes und nahm auch noch einen Kredit auf, um dem Mann die Reise nach Deutschland zu ermöglichen, wo er sich nach seinem aufregenden Soldatenleben zur Ruhe setzen wollte. Das Geld wurde über Bezahldienste wie moneygram und Western Union ins Ausland transferiert, sodass kaum Chancen bestehen, an die Täter oder das Geld zu kommen.

Die Frau entschloss sich jetzt zur Anzeigenerstattung bei der Polizei, nachdem sie in den Medien von einem ähnlich gelagerten Fall im Landkreis Waldshut gelesen hat.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel