Fotos zeigen Emmanuel Macron nicht nach Gespräch mit Putin

Claudia Spiess, 11. März 2022

Aktuell kursieren Fotos von Frankreichs Präsidenten Macron in sozialen Medien, die ihn nach einem Gespräch mit Wladimir Putin zur Invasion in der Ukraine zeigen sollen.

„Der Élysée-Palast veröffentlichte Bilder des französischen Präsidenten Macron nach seinem heutigen Telefonat mit Putin über die Invasion der Ukraine“, werden Beiträge, welche diese Fotos zeigen, betitelt.
Die Postings wurden großteils am 8. März 2022 veröffentlicht, sodass man daraus schließen muss, dass an diesem Tag ein Gespräch zwischen Macron und Putin stattgefunden hat, das wohl an der Energie des französischen Präsidenten zehrte.
Auf Twitter finden sich hierzu mehrere Postings (HIER, HIER und HIER) vom 8. März 2022, so auch dieses hier:

Visegrád 24 weist in einer Antwort auf diesen Tweet auf die Entstehung der Fotos hin: „UPDATE – These photos were taken by official Macron photographer Soazig de La Moissonnière after a call with Vladimir Putin on February 18th 2022.“
„UPDATE – Diese Fotos wurden von der offiziellen Macron-Fotografin Soazig de La Moissonnière nach einem Gespräch mit Wladimir Putin am 18. Februar 2022 aufgenommen.“

Auch auf Facebook kursieren Beiträge mit diesen Fotos seit 8. März (beispielsweise HIER und HIER).
Doch keines der Bilder wurde nach einem Gespräch zwischen Macron und Putin aufgenommen. Die Fotos stammen von unterschiedlichen Tagen vor und nach Beginn der russischen Invasion in der Ukraine.

Informationen zu den Fotos

Foto 1: Das Foto, auf dem Macron hinter einem Stuhl steht, hat Soazig de la Moissonnière am 10. Februar auf Instagram gepostet. Es wurde am 9. Februar 2022 aufgenommen, beschrieben wird es folgendermaßen:
„09/02/2022 – 22 Uhr – Grüner Salon – Ende der Sitzung und fast Ende des Tages.“


Foto 2: Das Foto, auf dem Macron in einem Stuhl sitzt und die Hand an seine Augen bzw. Stirn führt, wurde am 19. Februar 2022 von Soazig de la Moissonnière auf Instagram gepostet. Hier sind fünf Fotos enthalten, besagtes Foto findet sich an vierter Stelle. Die Bildbeschreibung besagt folgendes:
„18/02/2022 – 22:49 Uhr (das erste Foto) – Goldener Salon, Élysée-Palast – @emmanuelmacron in internationaler Telefonkonferenz.“


Foto 3: Die Nahaufnahme, in der Emmanuel Macron seine Hände vors Gesicht hält, wurde am 4. März 2022 aufgenommen. Auch dieses Foto findet man in einer Bilderserie auf De la Moissonnières Instagram-Account, die sie am 5. März gepostet hat. Hier ist es das sechste von insgesamt sieben Bildern. Die Bildunterschrift besagt Folgendes:
„04/03/2022 – Goldener Salon, Élysée-Palast – @emmanuelmacron in internationalen Gesprächen“


Am 4. März führte Macron Telefonate mit Boris Johnson zur ernsten Lage in der Ukraine und mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde.

Gespräche mit Putin

Macron und Putin telefonierten am 12. Februar und am 20. Februar. Weitere Gespräche fanden am 24. Februar statt, sowie am 3. März und am 6. März.
Keins der Bilder wurde an diesen Tagen gemacht.
Auch der Hinweis von Visegrád 24 in einer Antwort zum veröffentlichten Tweet, dass die Fotos vom 18. Februar nach einem Gespräch mit Putin stammen, ist somit nicht korrekt.

Fazit

Die Bilder stammen von unterschiedlichen Tagen und wurden allesamt von der offiziellen Macron-Fotografin Soazig de la Moissonnière gemacht.
Keines der Bilder zeigt Macron nach einem Telefonat mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin.
Die Fotos wurden demnach falsch beschriftet.
Das könnte auch interessieren: Die schwangere Frau in Mariupol: Keine Crisis Actress!

Quelle: Reuters


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama