Foto des zerstörten Majdan-Platzes in Kiew stammt von 2014!

Ralf Nowotny, 7. März 2022

Auf Facebook werden zwei Fotos des Majdan-Platzes in Kiew geteilt, doch dieser ist noch intakt – das Foto des zerstörten Platzes ist von 2014.

Es existieren mittlerweile sehr viele Videos und Bilder über zerstörte Gebäude in der Ukraine. Dessen Hauptstadt Kiew gehört zu einem der primären Eroberungsziele der russischen Armee. Ein Foto soll nun beweisen, dass der Majdan-Platz in Kiew bereits von Bomben zerstört wurde – doch das Foto entstand bei Demonstrationen im Jahr 2014.

Das verbreitete Foto

Mehrere FacebookAccounts teilten das Foto und zeigten als Vergleich ein Foto des intakten Majdan-Platzes, hier ein Beispiel:

Das verbreitete Foto des Majdan-Platzes
Das verbreitete Foto des Majdan-Platzes

Die Herkunft des Fotos

Das Foto wurde bereits am 19. Februar 2014 von der Agentur Reuters aufgenommen (siehe HIER) und von mehreren Medien damals auch verwendet (siehe z.B. HIER). Es zeigt eine Luftaufnahme des Kiewer Unabhängigkeitsplatzes (Maidan) nach einigen der schlimmsten Zusammenstöße zwischen Gegnern des damaligen Präsidenten Viktor Janukowitsch und  der Bereitschaftspolizei.
Janukowitsch hatte sich damals dem Druck Russlands gebeugt und trat von einem geplanten Handelspakt mit der EU zurück, um stattdessen ein Rettungspaket des Kremls für die hoch verschuldete Wirtschaft der Ukraine zu akzeptieren.

Ihr könnt selbst nachschauen!

Derzeit zumindest sind noch einige Webcams aktiv, die einen direkten Blick auf den Majdan-Platz in Kiew erlauben, beispielsweise HIER oder hier:

Zusammenfassung

Das verbreitete Foto stammt bereits aus dem Jahr 2014, der Majdan-Platz in Kiew sieht aktuell noch intakt aus. Und wir hoffen, dass es auch so bleiben wird.


Weitere Quelle: Reuters
Auch interessant:
Videos, die aktuell in sozialen Medien geteilt werden, sollen ukrainische Soldaten zeigen, die sich von ihren Frauen verabschieden, bevor sie in den Krieg ziehen. Sie stammen allerdings aus einem Film von 2017.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama