Aktuelles

Fleisch ist kein Überträger des Coronavirus

Tom Wannenmacher, 26. März 2020
Fleisch ist kein Überträger des Coronavirus
Fleisch ist kein Überträger des Coronavirus

Laut einem Artikel der Website „Zentrum der Gesundheit“ kann verseuchtes Fleisch aus China Überträger des Coronavirus sein und deshalb die apokalyptischen Zustände vor allem in Italien erklären.

Eingangs sei festgehalten, dass sich Sybille Müller, die Autorin des Artikels selbst nicht sicher scheint, ob in Mitteleuropa verzehrtes Fleisch wirklich Grund für die massive Ausbreitung ist, daher wird diese Behauptung in der Überschrift und in einzelnen Passagen lediglich unterschwellig suggeriert.
Fakt ist: Der neuartige Covid-19 wurde vermutlich durch den Verzehr von Wildtieren (eventuell Fledermäusen) auf den Menschen übertragen und aus Wuhan in die Welt verschleppt.

Müller zitiert am Anfang selbst ein zutreffendes Zitat des Bundesinstituts für Risikobewertung, nämlich dass es nach dem bisherigen Stand der Wissenschaft keine Belege dafür existieren, dass Corona durch Lebensmittel oder durch Kontakt mit Produkten oder Bedarfsgegenständen übertragen werden.

[mk_ad]

Die beiden wesentlichen Punkte im Artikel, nämlich dass die Wissenschaft es sich bisher nicht erklären kann, weshalb es in Italien zu so großflächiger Ausbreitung des Virus gekommen ist und dass in Italien verseuchtes importiertes Fleisch aus China sichergestellt wurde, sind schnell abgehandelt.
Italien ist gerade im Beginn der Krise gar nicht oder nur zaghaft gegen das Corona Virus vorgegangen. Zudem ist in Italien gerade das Gesundheitssystem vor der Krise in einem denkbar schlechten Zustand gewesen und wurde erst im Zuge der zahlreichen Infektionen aufgestockt. Nachdem es Italien zudem als erstes Land in Europa getroffen hat, waren diese generell schlechter auf die Krise vorbereitet.

Der zweite Punkt stellt für die aufgestellte These keine Relevanz dar. Selbst wenn konfisziertes Fleisch von der afrikanischen Schweinepest betroffen ist, so ist eine Übertragung der afrikanischen Schweinepest (nach derzeitigem Stand der Wissenschaft) auf den Menschen nicht möglich.
Müller bleibt auch an dieser Stelle den wissenschaftlichen Nachweis schuldig, inwieweit nachgewiesen wurde, dass in Europa verkauftes und verzehrtes Fleisch an einer Coronaübertragung beteiligt war.

Zusammengefasst:

Der Artikel liefert keine stichhaltigen Argumente bzw. wissenschaftlichen Nachweise inwieweit in Europa importiertes, verkauftes oder verzehrtes Fleisch an einer Übertragung des Coronavirus an den Menschen beteiligt sein soll. Stattdessen bleibt die Autorin bei vagen Andeutungen und Feststellungen, die ihrer eigenen Argumentation offen widersprechen.

[mk_ad]

Passend zum Thema: Coronavirus im Trinkwasser? Der Faktencheck!

Quelle und Verweise
CORONAVIRUS Wieso trifft es gerade Italien so hart?
Rätsel um die Corona-Toten: Warum sterben in Italien „so viele“ Infizierte?
Fleisch als Überträger des neuartigen Coronavirus
Artikelbild: Shutterstock / Von Africa Studio

Autor: Alexander Herberstein


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama