Zum Fischkauf nach Braunschweig – Dreijährige Vechelderin macht sich auf den Weg

Janine Moorees, 8. September 2017

Braunschweig – Am Ende glücklich verlaufen ist die Abenteuerlust eines dreijährigen Mädchens aus Vechelde.

Die kleine Dame spielte zunächst mit einer Kameradin vor ihrem Wohnhaus in Vechelde. Offensichtlich aus Langeweile bestieg sie dort den Bus in Richtung Braunschweig, um Fisch zu kaufen, wie sie ihrer Freundin mitteilte.
Dem misstrauisch fragenden 29-jährigen Busfahrer gab sie zu verstehen, dass sie in Braunschweig wohne.



Dort angekommen ging das Mädchen zunächst allein los, der Fahrer der Verkehrs GmbH handelte jedoch umsichtig und brachte die Kleine in ein Schreibwarengeschäft am Steinweg. Von dort aus wurde die Polizei gerufen.
Zu diesem Zeitpunkt erstattete die 31-jährige Mutter des Kindes eine Vermisstenanzeige bei der Polizei in Vechelde, so dass dieser Fall schnell geklärt werden konnte.
Glücklich konnte die Mutter die kleine Ausreißerin am Abend im Polizeikommissariat Mitte wieder in ihre Obhut nehmen.
Quelle: Polizei Braunschweig


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel