Vorsicht vor Falschgeld am Weihnachtsmarkt

Kathrin Helmreich, 29. November 2016

In Frankfurt am Main wurde auf dem Weihnachtsmarkt Falschgeld in Umlauf gebracht. Die Polizei ermittelt gegen einen Mann, der einen Schaumkuss mit einem gefälschten 20-Euro-Schein bezahlte.

Mit einem gefälschten 20-Euro-Schein bezahlte ein bislang unbekannter Mann gestern um 18.30 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt (Bereich Paulsplatz) einen Schaumkuss.

Erst im Nachhinein fiel der Verkäuferin auf, dass der Schein offenbar nicht echt ist.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sie dem Käufer bereits das Wechselgeld gegeben und er war in der Menge verschwunden.

Beschreibung:

  • 40 bis 50 Jahre alt
  • ca. 1,70m groß
  • korpulent

Er ist vermutlich Osteuropäer und trug eine braune Wildlederjacke mit Blumenmuster aus Glattleder.

Quelle: Polizei Frankfurt am Main


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel