Aktuelles

Falscher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert mehrere tausend Euro

Tom Wannenmacher, 30. November 2020
Artikelbild: Shutterstock / Von Volodymyr Kyrylyuk
Artikelbild: Shutterstock / Von Volodymyr Kyrylyuk

Bereits am vergangenen Donnerstag ist es einem Betrüger am Telefon gelungen, einen Dithmarscher zu täuschen und von seinem Konto Geld auf ein anderes Konto zu transferieren.

Gegen 15.00 Uhr erhielt der Geschädigte den Anruf eines Mannes, der sich als Mitarbeiter von Microsoft ausgab. In dem Gespräch, das mehr als drei Stunden dauerte, schaffte es der Betrüger, dem 63-Jährigen einzureden, sein Computer sei von Viren befallen und müsse von diesen nun befreit werden.

Unter anderem nach der Installation der Software TeamViewer auf dem PC des Burgers gelang es dem Täter, an das Konto seines Opfers zu gelangen und von dort eine Abbuchung von knapp fünftausend Euro vorzunehmen. Zweifel an der Identität des Microsoft-Mitarbeiters bekam der Betrogene erst nach Beendigung des Telefonats. Er alarmierte die Polizei und setzte sich mit seinem Bankinstitut in Verbindung. Dort erfuhr der Mann von der unberechtigten Abbuchung, die kurz zuvor erfolgt war.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor der Masche des falschen Microsoft-Mitarbeiters. Anrufe dieser Art sollten sofort beendet werden, denn Hintergrund sind stets böse Absichten. Das Unternehmen Microsoft selbst führt keine Ferndiagnosen oder Wartungen über Telefon durch.

Quelle: Presseportal / Polizei
Artikelbild: Shutterstock / Von Volodymyr Kyrylyuk

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel