Falsche Zahlungsaufforderungen für Autofahrer im Umlauf

Tom Wannenmacher, 31. Januar 2022

Polizei warnt vor fieser Betrugsmasche: falsche Zahlungsaufforderungen an Autos aufgetaucht!

Mehrere aufmerksame Bürgerinnen und Bürger haben am Samstagabend (29.1.22) und im Laufe des Sonntags (30.1.22) die Polizei verständigt. An ihren Autos in der nördlichen Innenstadt (betroffen waren bisher Uhlandstraße, Krimstraße, Zimmerstraße, Brüsseler Straße und Kiepeweg) hatten sie Zahlungsaufforderungen gefunden, die ihnen verdächtig – und vor allem falsch – vorkamen. Und bewiesen damit den richtigen Riecher. Die Polizei warnt nun vor dieser Betrugsmasche.
55 Euro, so heißt es auf dem Zettel, müssten für das verbotswidrige Parken des Wagens bezahlt werden. Gestaltet sind die Zettel mit einem Logo der Polizei NRW – und Rechtschreibfehlern im Text…

angebliche Zahlungsaufforderungen für Autofahrer
angebliche Zahlungsaufforderungen für Autofahrer

Diese amateurhaft gestalteten Zettel sind nicht von der Polizei ausgegeben worden! Deshalb warnt die Polizei Dortmund davor, den Betrag auf das angegebene Konto zu überweisen! Sollten Sie ein solches Schreiben an Ihrem Auto vorfinden, begeben Sie sich bitte zur nächsten Polizeiwache oder erstatten Sie online Anzeige.


Quelle: Polizei Dortmund

 
 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama