Aktuelles

Achtung! Falsche Verbraucherschützer am Telefon

Betrüger rufen im Namen der Verbraucherzentrale an, um kostenpflichtige Leistungen an Mann und Frau zu bringen.

Claudia Spiess, 6. Mai 2022

Derzeit gehen bei der Verbraucherzentrale Bayern vermehrt Beschwerden über falsche Verbraucherschützer ein. Betroffene berichten, dass sie im Namen der Verbraucherzentrale angerufen werden. Die vermeintlichen Verbraucherschützer versuchen dann am Telefon kostenpflichtige Service-Leistungen zu verkaufen, etwa zum Schutz vor ungewollten Anrufen.

„Die Betrüger wollen dabei den guten Namen der Verbraucherzentrale ausnutzen, um an Geld oder sensible Daten der Verbraucherinnen und Verbraucher zu kommen. Diese Masche taucht leider immer wieder auf.“

Tatjana Halm, Juristin bei der Verbraucherzentrale Bayern

Die Verbraucherzentrale ruft nie unaufgefordert an

Wenn Verbraucher einen solchen Anruf bekommen, sollten sie sich nicht auf ein Gespräch einlassen. Am besten ist es, sofort aufzulegen.

„Unsere Beratung findet ausschließlich auf Nachfrage der Ratsuchenden statt. Die Verbraucherzentralen treten niemals von sich aus mit Verbrauchern in Kontakt.“

Tatjana Halm, Juristin bei der Verbraucherzentrale Bayern

Das könnte auch interessieren: Was hat Ihr Passwort mit Pizza zu tun?

Quelle: Verbraucherzentrale


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel