Aktuelles

Vorsicht vor falscher Suche nach dm-Produkttestern

Ralf Nowotny, 20. August 2018
Vorsicht vor falscher Suche nach dm-Produkttestern
Vorsicht vor falscher Suche nach dm-Produkttestern

Es gibt sie tatsächlich: Märkte, die Produkttester suchen. Doch gibt es auch schwarze Schafe, die nur darauf aus sind, eure Daten zu sammeln.

Hier hat angeblich die Drogeriekette „dm“ Produkte zu verschenken:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

„Das ist großartig. Ich habe 40 tolle Produkte erhalten von: [URL]
Es war so einfach, sie zu erhalten, ohne einen Cent zu zahlen.
Ich habe nur 3 Minuten dafür gebraucht“

Merkmal Nr. 1:

Der Link, den man anklicken soll, schient auf die Seite dm-drogerie zu verweisen, aber bei genauerem Blick erkennt man, dass dort nicht etwa „Drogerie“, sondern „Drogerle“ steht, also mit einem „l“ statt einem „i“.

Merkmal Nr. 2:

Unter dem Beitrag tummeln sich viele dankbare Kommentare. Aber eine Kleinigkeit stimmt da nicht!

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

Sämtliche Kommentatorinnen kommen aus dem Ausland und ihre Profile sind erst vor kurzem angelegt worden. Einzige Kommentatorin, die deutschsprachig zu sein scheint, ist „Ursula“, das Profil ist ebenfalls erst wenige Tage alt und beinhaltet nur zwei Bilder. Teilweise konnten wir nachvollziehen, dass die Profilbilder von anderen Webseiten stammen und nicht zu den Profilen der kommentierenden Personen gehören.

Was passiert, wenn man auf den Link klickt?

Der Ersteller des Postings zielt bewusst auf Benutzer von Smartphones. Wenn man am PC auf den Link klickt, passiert nicht viel: Man kommt auf eine gefälschte Seite von „dm“, doch wenn man auf „Weiterlesen“ klickt, landet man auf der Originalseite der Drogeriekette, kein Wort mehr von der angeblichen Aktion.

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Auf dem Smartphone hingegen sieht es schon anders aus.

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

„Ja, ich bin damit einverstanden, dass die in der Sponsorenliste aufgeführten Firmen mich telefonisch, per Post oder per E-Mail über ANgebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich informieren.“

Plötzlich geht es nicht mehr um kostenlose Produkte, sondern um einen 250 € dm Gutschein, den man gewinnen kann. Bei diesem Gewinnspiel handelt es sich allerdings um die Honigfalle eines Datensammlers. Zu gewinnen gibt es nichts, dafür wird man aber in Dutzende Newsletter eingetragen.

Anscheinend nach Zufallsprinzip kann man auch auf anderen Seiten landen, die zusätzlich noch ein scheinbares Zeitlimit haben und so den Nutzer zusätzlich unter Druck setzen, doch auch dann landet man auf den Datensammler-Seiten.

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Achtet darauf, wer einen Link teilt und wo er hinführt!

Gerade bei „dm“ ist dies tückisch. Die Drogeriekette sucht nämlich tatsächlich regelmäßig Produkttester. Doch ihr solltet darauf achten, solche Angebote nur von der Original-Facebookseite wahrzunehmen, nicht von dubiosen Profilen! Ihr erkennt diese Seite am blauen Haken neben dem Namen:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

 

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel