Falsche Polizisten: Rentner übergibt mehr als 20 000 Euro

Janine Moorees, 7. September 2017

Wismar -Trickbetrüger haben ein Rentner-Ehepaar aus Wismar um mehrere Tausend Euro gebracht.

Als vermeintliche Polizisten kontaktierten sie den 86-jährigen Mann und seine 84-jährige Frau am Dienstagnachmittag per Telefon und gaben an, kriminelle Bankmitarbeiter würden an ihrem Konto manipulieren.
Es gelang den unbekannten Tätern, das Ehepaar dazu zu bringen, mehr als 20 000 Euro abzuheben und später an der Haustür an eine männliche Person zu übergeben.
Einen Tag später zeigte das Ehepaar den Vorfall bei der Polizei an.


Vor diesem Hintergrund ergeht erneut der Hinweis:

  • Polizeibeamte würden niemals am Telefon Fragen über Vermögensverhältnisse, Bargeld oder andere Wertgegenstände stellen.
  • Auch würde die Polizei niemals Geld an der Haustür einsammeln.
  • Seien Sie wachsam bei unbekannten Anrufern. Sofern Sie Zweifel an der Identität von Anrufern haben, verständigen Sie den Notruf der Polizei
    über die Telefonnummer 110.
  • Sensibilisieren Sie ältere Verwandte und Bekannte und informieren Sie über die Art des Trickbetrugs.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock
 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel