Aktuelles

Vorsicht Betrüger – Warnung vor angeblichen Corona-Testern

Kathrin Helmreich, 23. Juli 2020
Vorsicht Betrüger - Warnung vor angeblichen Corona-Testern
Vorsicht Betrüger - Warnung vor angeblichen Corona-Testern

Erneuter Fall von falschen Polizeibeamten. Die Betrüger geben vor, einen „Corona-Abstrich“ machen zu müssen und wollen dafür in die Wohnung ihres Opfers.

Betrüger, die sich als Polizeibeamte ausgeben, ist keine neue Masche und dennoch nach wie vor beliebt. Das zeigt ein aktueller Fall in Gelsenkirchen. So schreibt die Polizei, dass die Betrüger bereits Ende Juni 2020 unter einem Vorwand versucht haben, sich Zutritt zur Wohnung einer 86-jährigen Gelsenkirchenerin zu verschaffen.

Die beiden bislang unbekannten Männer passten die Seniorin vor dem Haus auf dem Helene-Weber-Weg in Buer ab und behaupteten, Polizeibeamte zu sein. Sie gaben vor, dass sie bei der Gelsenkirchenerin einen „Corona-Abstrich“ machen müssten und verlangten Einlass in ihre Wohnung. Die Seniorin lehnte dieses vehement ab, so dass das aufdringliche Duo sich schließlich unverrichteter Dinge entfernte.

[mk_ad]

Bleiben Sie misstrauisch und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Die Polizei führt keine „Corona-Abstriche“ durch! Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Verständigen Sie im Zweifelsfall die Polizei unter „110“!

Lassen Sie sich einen vermeintlichen Polizeieinsatz von der Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209/ 365 2160 (Leitstelle) oder 110 (Polizeinotruf) bestätigen!

Die Polizei Hamburg rät im Fall der Fälle:

Erfahrungen zeigen, dass es den Tätern nicht nur darum geht, große Beute zu machen, sondern dass sie ihre Opfer auch verhöhnen.

Die Falsche-Polizisten-Masche ist und bleibt beliebt. Sprechen Sie mit Ihren Eltern und Großeltern darüber und schieben Sie ein solches Gespräch nicht auf die lange Bank.

Und wenn Sie glauben, nicht betroffen zu sein, dann machen Sie sich klar: In den wenigen Fällen, in denen die Täter zum Erfolg kommen, erbeuten Sie häufig mehrere zehntausend Euro. Es könnte Ihr Erbe sein, auf das es die Täter abgesehen haben!

Das könnte dich auch interessieren: Nein, Coronavirus-Abstriche zerstören nicht die Blut-Hirn-Schranke!

Quelle: Polizei Gelsenkirchen
Artikelbild: Shutterstock / Von Nancy Beijersbergen


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama