Phishing und Datenklau-Warnung

Wie du falsche von echter Instagram-Mail unterscheidest!

Wenn du auf gefälschte E-Mails von Instagram reinfällst, können Kriminelle dein Konto übernehmen. Hier siehst du, wie du echte Mails von Insta erkennst.

Ralf Nowotny, 23. August 2022

Phishing nennt man E-Mails, die von Betrügern kommen und so aussehen, als seien sie von einer bekannten Firma. Auch Instagram ist davon betroffen – Kriminelle schicken E-Mails im Namen des sozialen Netzwerks, um Login-Daten abzugreifen und Konten zu stehlen. Die E-Mails können täuschend echt aus sehen, so wie dieses Beispiel vom 1. Oktober 2021 zeigt.

Keine echte Mail von Instagram
Keine echte Mail von Instagram

In dieser E-Mail wird behauptet, es wäre gegen Copyright-Regeln verstoßen worden, weswegen das Konto innerhalb von 24 Stunden gesperrt werde – wenn nicht über den blauen Button Einspruch einlegt wird. Oft steht in betrügerischen E-Mails auch, dass du Daten aktualisieren müsstest oder es ein Anmeldeproblem gegeben habe. Dann gibt es einen Link zu einer Internetseite, auf der du deine Daten eingeben sollst.

Stopp! Hier steckt die Falle. Denn die Seite haben die Betrüger gebaut und denen gibst du deine Daten! Sie können sich dann mit deinem Konto bei Instagram einloggen und dich aussperren, weil sie dein Passwort ändern.

Andere beliebte Masche: Das Locken mit dem bekannten blauen Haken, der ein Konto hinter dessen Namen als echt kennzeichnet. Aber wichtig zu wissen: Instagram bietet dieses Abzeichen niemals aktiv an – weder per Direktnachricht noch per E-Mail! Du musst es über die Einstellungen deines Kontos beantragen. Deshalb ist auch eine E-Mail wie diese (aus dem August 2022) immer Phishing:

Auch diese englischsprachige Instagram-Mail ist nicht echt
Auch diese englischsprachige Instagram-Mail ist nicht echt

Du solltest immer prüfen, ob Instagram dir wirklich eine E-Mail geschickt hat! Dafür gibt es zwei einfache Möglichkeiten:

  1. Check den Absender! Instagram und Facebook schicken dir ausschließlich E-Mails von den Domains @mail.instagram.com und @facebookmail.com, schreibt Instagram auf dieser Seite in seinem Hilfebereich.
  2. Sieh in deiner Instagram-App nach! Im Sicherheitsbereich zeigt dir das soziale Netzwerk, welche E-Mails es dir in letzter Zeit geschickt hat. Gibt es dort keinen Eintrag, ist deine Mail mich Sicherheit nicht echt!

So kommst du zur E-Mail-Liste in der Instagram-App:

  1. Öffne in der Instagram-App die Ansicht deines Kontos und tippe oben rechts (bei Android) auf die drei Striche.
  2. Tippe im Menü auf Einstellungen.
  3. In der Liste tippst du dann auf Sicherheit.
  4. Hier gibt es die Rubrik E-Mails von Instagram.
  5. Hier kannst du nun sehen, welche E-Mails dir Instagram in letzter Zeit geschickt hat. Achte auf die zwei Reiter oben: Es gibt E-Mails zur Sicherheit und Sonstiges.

Wichtig: Instagram schreibt in diesem Hilfe-Text, dass du Nachrichten mit Sicherheitsbezug zu deinem Konto niemals als Direktnachricht erhältst, sondern immer nur an die von dir angegebene E-Mail-Adresse. Umso wichtiger ist es auch, daran zu denken, deine Mail-Adresse bei Instagram zu ändern, solltest du sie mal wechseln!

Quelle: checked4you

Auch interessant:

Wir warnen erneut vor einer bereits bekannten Betrugsmasche mit gefälschten Paketbenachrichtigungen mittels einer SMS: „Ihr Paket wurde verschickt. Bitte überprüfen und akzeptieren Sie es.“ Tippen Sie auf keinen Fall auf den Link in der SMS. Bestätigen Sie keine Installation einer APK-Datei. Richten Sie eine Drittanbieter-Sperre ein!
Trojaner-Gefahr durch gefälschte Paket-SMS


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama