Falschbeschuldigungen bei Sexualstraftaten? (Faktencheck)

Tom Wannenmacher, 18. November 2021
Faktencheck
Faktencheck

In den letzten Monaten und Jahren berichteten Frauen immer häufiger von sexuellen Übergriffen, die sie erleben mussten. In einigen Fällen wurden auch klar die vermeintlichen Täter genannt. Vor allem in den sozialen Medien werden die Vorwürfe oft heiß diskutiert.

In den Kommentarspalten lässt sich dann häufig beobachten, dass die Aussagen des vermeintlichen Opfers nicht nur in Frage gestellt, sondern als Falschbeschuldigung bezeichnet werden. Um das zu belegen, werden Statistiken zitiert, die den jeweiligen Standpunkt im Rahmen der Diskussion untermauern sollen. Aber was ist dran an diesen Zahlen und Statistiken? Was sagen sie überhaupt aus? Und was nicht?

Wir danken Christian Solmecke für seine hilfreiche Expertise.

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel