Faktencheck: „Die obere Hälfte des Körpers dieser verunfallten Person wurde […]“

Andre Wolf, 21. Juni 2019
Artikelbilder: Shutterstock / Von Andrey_Popov
Artikelbilder: Shutterstock / Von Andrey_Popov

Ein gruseliger Unfall! Ein Fahrzeug ist auf eine Leitplanke geprallt, die sich nun quer durch das Fahrzeug zieht.

Zu diesem Bild gibt es eine blutige Geschichte: Angeblich war der Fahrer abgelenkt. Er hatte sein Smartphone in der Hand und dadurch kam es zu diesem schrecklichen Unfall. Gar schlimmer: nun lautet es, sein halber Körper sei im Kofferaum mit dem Smartphone in der Hand gefunden worden:

Die obere Hälfte des Körpers dieser verunfallten Person wurde, mit dem Handy in der Hand, im Kofferraum gefunden!

[mk_ad]

Dieses Posting tritt auf Facebook unter anderem in folgender Form auf:

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Doch ist dieser Unfall wirklich so abgelaufen, wie es der Text erzählt?

Faktencheck

Die Kollegen von Snopes haben diesem Foto bereits einen Artikel gewidmet, da diese Behauptung ursprünglich auf Englisch unterwegs war (siehe hier). Tatsächlich handelt es sich hierbei um einen sogenannten Hybridfake: Ein Teil des Postings ist unweigerlich wahr, der andere Teil jedoch falsch. Dadurch ist die Gesamtaussage nicht richtig.

Der wahre Teil: Dies ist ein Originalfoto einer Unfallstelle. Es tauchte im Oktober 2010 auf dem Flickr Account der EMS Flight Crew auf, einer internationalen Gemeinschaft von Luftmedizinern. Snopes geht davon aus, dass der Fahrer / die Fahrerin den Unfall überlebt hat, da das Bild mit begriffen wie “air evac” “air rescue” und“life flight” getagged war. Von einem Smartphone, SMS oder ähnlichem war bei der ersten Veröffentlichung nicht die Rede.

[mk_ad]

Die EMS Flight Crew nutzte das Bild wiederum im Februar 2012 als reißerisches Posting, indem die entsprechende Facebookseite die eigenen Nutzer dazu aufforderte, zu diesem Bild eine Schlagzeile zu formulieren. Daraus entstand auch unter anderem der Kommentar “Don’t text and drive” (vergleiche).

Im Mai 2012, veröffentlicchte die EMS Flight Crew dann nochmals dieses Bild auf Facebook. Diesmal wurde einer der Schlagzeilenvorschläge übernommen und somit trug dieses Bild erstmals den Titel “Don’t text and drive” (siehe hier).

Das Fazit von Snopes

Snopes geht nicht davon aus, dass die Horrorgeschichte zu diesem Bild stimmt. Es gibt keine offiziellen Meldungen zu einem solch schrecklichen Unfall. Snopes hat ebenso bereits vor einem Jahr die EMS Flight Crew angeschrieben und um eine Antwort zu diesem Bild gebeten, jedoch augenscheinlich nie eine erhalten.

via Snopes


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama