Aktuelles

Faktencheck: Kostenlose Schlüsselanhänger

Tom Wannenmacher, 27. Oktober 2019
Die Warnung vor den kostenlosen Schlüsselanhängern macht erneut die Runde auf Facebook und Whatsapp und tauchte das erste Mal 2008 auf.
Die Warnung vor den kostenlosen Schlüsselanhängern macht erneut die Runde auf Facebook und Whatsapp und tauchte das erste Mal 2008 auf.

Das Internet vergisst nie. Dies trifft auch auf nachstehende Falschmeldung zu, die bereits sei 11 Jahren im Netz die Runde macht.

Kostenlose Schlüsselanhänger: Nachfolgende Meldung, die erneut die Runde auf Facebook macht, ist bereits 2008 das erstmals aufgetaucht. Die Warnung vor den kostenlosen Schlüsselanhängern,  schwirrt entweder als Text oder als Grafik, meist auf Facebook und WhatsApp umher. Entstanden ist diese vermutlich im englischsprachigen Raum und wurde seinerzeit noch per E-Mail verteilt. So alt ist er schon, älter als Facebook.

Screenshot: Facebook / mimikama.at
Screenshot: Facebook / mimikama.at

Der Inhalt der Grafik, die in dieser Form gerade die Runde macht, un vor der bereits 2012 das Bundeskriminalamt schon warnte, lautet:

!!! Eine Warnung an „Alle“ !!! Derzeit werden an vielen Orten … an Tankstellen oder auf Parkplätzen angeblich kostenlos Schlüsselanhänger, kleine Schmucksachen für das Auto, etc. angeboten/verschenkt! Nehmt diese Artikel nicht an!!! Es ist ein Chip darin verarbeitet. Kriminelle Typen orten diesen Chip und verfolgen Euch vom Tanken bis nach Hause, um so auf diese Weise feststellen zu können, wann Ihr zu Hause seid oder nicht. Wenn Ihr dann abwesend seid, können diese die Gelegenheit nutzen und in die Wohnung/ das Haus einbrechen! Nach Angaben der Polizei ist diese Art und Weise das Werk von rumänischen Kriminellen! Eine neue Art von Kriminalität. Die Polizei in Holland hat „Alle“ Bürger vor diesen Betrügern gewarnt! Bitte informiert auch Ihr Eure Freunde und Bekannten!

[mk_ad]

Der Hintergrund der Falschmeldung

Die Tankstellenkette Caltex (eine Marke des US-Mineralölkonzerns Chevron) hat im Jahr 2008 in Südafrika Schlüsselanhänger an ihren Tankstellen verteilt, um Werbung für ihren Premium-Dieselkraftstoff zu machen. Schon bald tauchten die ersten Gerüchte auf, welche geheimnisvollen Funktionen denn darin stecken mögen.

Die Gerüchteküche brodelte und dies bereits zwischen 2008 und 2010

URGENT PLEASE REPOST people at gas stations giving out key chains.. but the key chains have tracking devices to track u too ur house so they can rob u blind.. please pass this on too everyone on ur friends list please.. it could be ur mother or father that will accept one of them from these ……people!!!!!

Daraus sind dann die 2010 in den USA aufgetauchten Legenden entstanden, die es nun auch nach Deutschland und Österreich geschafft haben.

Passend zum Thema: Glauben Sie nicht alles, was Sie im Internet lesen!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel