Aktuelles

Faktencheck: Getränke sind voller chemischer Farbstoffe

Claudia Spiess, 27. Dezember 2019
Faktencheck: Getränke sind voller chemischer Farbstoffe
Faktencheck: Getränke sind voller chemischer Farbstoffe

Das Vertrauen in die Lebensmittelindustrie ist nicht gerade groß. Doch sind die Erkenntnisse in diesem Video wirklich so „schockierend“?

Faktencheck: Getränke sind voller chemischer Farbstoffe. Dass Verbraucher vielen Lebensmitteln nicht trauen, ist verständlich. So manche Seite berichtet oft alarmistisch über Gifte in der Nahrung. Ein Video soll nun demonstrieren, wie mit einfachen Methoden festgestellt werden kann, dass Lebensmittel manipuliert wurden.

[mk_ad]

Zeigen diese einfachen Methoden wirklich das, was behauptet wird?

In dem Video wird ein Tuch in ein Glas mit Saft getaucht. Der Farbstoff im Saft wird vom Tuch aufgesaugt. Der eigentliche Saft sieht eher blass aus.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ein großes Geheimnis sieht man darin nicht wirklich: Der Fruchtgehalt gerade von billigen Limonaden liegt bei gerade einmal 3% bis höchstens 15%. Der Rest der Flüssigkeit besteht aus Wasser, Zucker, Aromastoffen, Farbstoffen und Konservierungsstoffen. Sonderlich attraktiv sieht das für den Verbraucher aber nicht aus. Darum machen natürlich die Farbstoffe, die sich im Tuch sammeln, einen Großteil aus.
Die Ungefährlichkeit dieser Lebensmittelfarbstoffe ist gewährleistet und reguliert. Wer sicher gehen möchte, sollte besser zu Fruchtsäften (nicht Fruchtsaftgetränken!) greifen, die zu 100% aus Früchten bestehen müssen.

[mk_ad]

Die Behauptung ist wahr. Getränke sind voller chemischer Farbstoffe!

Es ist allerdings kein Geheimnis, dass viele Getränke mehr Wasser, Zucker und Farbstoffe enthalten als echte Fruchtsäfte.

Passend zum Thema:

Artikelbild: Shutterstock / Von Tim UR


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel