Faktencheck: „Der Kuss des Judas“

Tom Wannenmacher, 26. September 2019
Faktencheck: "Der Kuss des Judas"
Faktencheck: "Der Kuss des Judas"

Achtung, explizite Bilder im Artikel! „Der Kuss des Judas“ – Küssen sich da ein Torero und ein todgeweihter Stier?

Immer wieder taucht auf Facebook ein Bild auf, welches „Der Kuss des Judas“ genannt wird. Wir gehen auf Spurensuche nach der Herkunft und der Echtheit der Beschreibung des Bildes. Laut der Geschichte, die mit diesem Bild verbreitet wird, handelt es sich um den Züchter des Tieres, der von dem Tier in der Menge erkannt wurde und zu dem er sich in Todesangst geflüchtet haben soll. Aber anstatt Schutz, bekam er den „Kuss des Judas“ und wurde dann in den sicheren Tod in der Arena geschickt.

Screenshot: Facebook / mimikama.at
Screenshot: Facebook / mimikama.at

Unser Faktencheck zum „Kuss des Judas“

Fakt ist, das dieses kein aktuelles Bild ist, sondern bereits 2012 veröffentlicht wurde.

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Laut der Geschichte wurde das Bild in spanischen Zeitungen verbreitet und dort „Der Kuss des Judas“ genannt, nur ist davon trotz intensiver Suche nichts zu finden gewesen. Des Weiteren steht der Mann hinter einer der Schutzwände, die es in einer Stierkampfarena gibt, das steht damit im Widerspruch zu der Aussage, dass er im Publikum gewesen sein soll. Es darf bezweifelt werden, das ein Zuschauer so ohne weiteres in die Arena springen kann.

Auffällig ist aber, dass die meisten Webseiten die gleiche Geschichte und auch die gleichen Bilder nutzen, die den angeblichen Stierkampf darstellen sollen.

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Nur kann es nicht der Stier aus besagtem Bild sein, denn der Stier im obigen Bild hat ein braunes Fell, der Stier im „Kuss-Bild“ jedoch schwarzes Fell. Dieses Bild ist auf den 07.02.2005 datiert, also sieben Jahre vor dem Bild, auf dem der Stier den verräterischen Kuss erhält.

Das nächste Bild könnte den Stier wiedergeben, was aufgrund des Bildes (Ausschnitt, Winkel usw.) weder bestätigt noch widerlegt werden kann.

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Dieses Bild haben wir auf Pinterest gefunden, von dort haben wir dann einen Verweis zur Webseite finden können, auf der es laut Logo im Bilderrahmen eingestellt wurde. Weitere Infos bezüglich Datum und Ort der Entstehung sind noch zu ermitteln.

Das letzte Bild in der Geschichte, welches einen toten Stier auf dem Boden der Arena liegend zeigt, hat definitiv nichts mit dem Bild, auf dem der Stier den Kuss erhält, zu tun.

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Wir können dies aus mehreren Gründen ausschließen.

Erstens durch das Datum: Das Bild wurde im April 2014 aufgenommen, also 2 Jahre nach dem ersten Erscheinen des Bildes mit dem Kuss, zudem hat uns der Fotograf des Bildes bestätigt, dass am Tag der Aufnahmen keiner der Stiere geküsst wurde. Außerdem kann ausgeschlossen werden, dass es mit dem ersten Bild, welches den Torero bei seiner blutigen Arbeit zeigt, zusammenhängt, da es vom Datum, der Kleidung und dem Tier her absolut nicht zusammenpasst.

Naheliegender ist, und zu diesem Schluss kommen außer uns auch der Kollege David Puente und auch auf Gaha Entertainment, dass es sich bei dem Mann, der den Stier küsst, um einen sogenannten Recortadores handelt. Das sind Menschen, die sich ebenfalls einem Stier in der Arena stellen, aber dies gänzlich unbewaffnet. Ihr Ziel ist es dem Tier in akrobatischer Art und Weise auszuweichen.

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Auf dem Bild, und auch auf diesem Video ist klar zu erkennen, dass die Männer das gleiche T-Shirt tragen wie der Mann, der das Tier küsst.

Fazit:

Die Geschichte, wonach der Mann den Stier mit einen Kuss in den sicheren Tod schickt, können wir nicht zweifelsfrei widerlegen, aber auch nicht bestätigen. Allerdings ist die einzig logische Schlussfolgerung, dass das Bild zwar echt sein mag, aber die Geschichte rund um den Kuss des Judas falsch ist. Alle Fakten deuten eher darauf hin, dass es sich um einen Recortadoes handelt.

Quellen:

Nachfolgende Links zu den Bildern aus dem Bericht von Dadubuzz, alle auf einer polnischen Webseite gehostet:

  1. The kissed Bull (Aufnahmedatum unbekannt, erste Erscheinung im Web nach unserer Recherche 2012)
  2. The Bull that is attacking the Torero (Aufgenommen nach dem Wikipedia Artikel 2005)
  3. The wounded and bleeding Bull (Aufnahmedatum unbekannt)
  4. The Torero standing in front of the dead Bull Aufgenommen 2014, Aufnahmedatum durch Fotografen bestätigt)


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama