Fakeshop: sportspoort.de – Markenfälschungen im Angebot

Kathrin Helmreich, 9. April 2018

Wer hier denkt, günstig an Adidas-Schuhe zu kommen, der täuscht sich gewaltig! Bei diesem Online-Shop handelt es sich um Betrug!

Wie unser Kooperationspartner Watchlist Internet berichtet, verkauft der Online-Shop sportspoort.de scheinbar günstige Adidas-Schuhe. Es handelt sich um gefälschte Markenware. Konsument/innen können sie ausschließlich über eine unsichere Verbindung mit ihrer Kreditkarte bezahlen. Die Watchlist Internet rät von einem Einkauf auf sportspoort.de ab, denn der Anbieter ist kriminell.

Sämtliche Angebote sind lagernd und rabattiert. Verantwortlich für den Online-Shop ist laut Impressum angeblich die Sport Spoort GmbH mit Sitz im 1. Wiener Gemeindebezirk.

In Wahrheit existiert die Gesellschaft nicht. Das zeigt eine Abfrage im Firmen A-Z der Wirtschaftskammer Österreich. Dieser Umstand ist bereits ein Grund dafür, dass Konsument/innen nicht bei sportspoort.de einkaufen sollten.

Quelle: Watchlist Internet

Markenfälschungen im Angebot

Auf sportspoort.de vertreiben Unbekannte gefälschte Adidas-Schuhe. Für Konsument/innen ist der Einkauf von diesen mit zahlreichen Nachteilen verbunden. Einerseits wissen sie nicht, wem sie ihre Daten anvertrauen, denn die Angaben im Impressum von sportspoort.de sind falsch. Das stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, denn Unbekannte können die persönlichen Informationen von Kund/innen für Verbrechen unter fremden Namen nützen.

Andererseits fallen bei der Bestellung von gefälschten Adidasschuhen auf sportspoort.de höhere Kosten an, als ursprünglich vereinbart, da die Abrechnung in aller Regel in Yuan erfolgt. Trotz Bezahlung des gefälschten Produkts heißt das nicht, dass Käufer/innen dieses erhalten. Ferner kann bei der Einfuhr der gefälschten Adidas-Schuhe in die Europäische Union der Zoll die Ware beschlagnahmen und falls kein Widerspruch erfolgt, vernichten.

Es kommen Zusatzkosten hinzu. Adidas kann gerichtlich gegen Käufer/innen von gefälschten Schuhen vorgehen. Konsument/innen hingegen haben keine Möglichkeit, ihre Rechte gegenüber sportspoort.de durchzusetzen, denn Kriminelle halten sich nicht an Gesetze.

Gefahr des Datendiebstahls

Konsument/innen, die bei sportspoort.de einkaufen, müssen ihre Anschrift und ihre Kreditkartendaten über eine unsichere Verbindung bekannt geben. Das stellt ein Sicherheitsrisiko dar, denn Kriminellen ist es sehr leicht möglich, die Daten abzufangen und für Verbrechen zu nützen. Moderne Webbrowser weisen ihre Nutzer/innen auf diese Gefahr hin:

Quelle: Watchlist Internet

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Kaufen Sie nicht bei sportspoort.de ein, denn der Online-Shop ist betrügerisch!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama