Aktuelles

Fake-Tweets der Polizei Berlin – Es gab keinen Schussbefehl!

Ralf Nowotny, 19. November 2020
Fake-Tweets der Polizei Berlin - Es gab keinen Schussbefehl!
Fake-Tweets der Polizei Berlin - Es gab keinen Schussbefehl!

Als Screenshots verbreiten sich augenscheinliche Tweets der Polizei Berlin. Diese wurden jedoch bösartig gefälscht.

Angeblich schrieb die Polizei Berlin auf Twitter, dass sie von der Bundesregierung einen Schussbefehl auf Demonstranten bei der Quederdenker-Demo in Berlin am 18. November erhalten haben; außerdem (und da wird es skurril) der Einsatz von Chemtrails-Wasserwerfern genehmigt wurde.

Um diese beiden Screenshots der angeblichen Tweets handelt es sich:

Die falschen Tweets der Polizei Berlin
Die falschen Tweets der Polizei Berlin

Der erste Tweet lautet:

„Wir haben nun einen Schussbefehl von der Bundesregierung erhalten und diesen Zeitnah umsetzen, falls sich die Demonstranten nicht zurückziehen. #b1811“

Beim Inhalt des zweiten Tweets sollten den Meisten schon die Ohren klingeln, da er mehr oder weniger eindeutig dazu gedacht ist, Verschwörungsmythiker zu trollen – starke Verbreitung fand der Screenshot trotzdem in jenen Kreisen:

„In Absprache mit dem Gesundheitsminister werden heute neben Wasserwerfern Typ 1 auch neue Wasserwerfer (Typ 2) eingesetzt, deren Einsatzmittel eine Mischung aus Tetrabenzoldihydrochlorid (auch als Chemtrails bekannt) und neuartigen RNA-Impfstoffen enthalten.“

Auf dem Twitter-Account der Polizei Berlin Einsatz (siehe HIER) sind die Tweets nicht zu finden.

[mk_ad]

Methode: Quellcode geändert

Mittels relativ einfachen Mitteln (die wir hier natürlich nicht erklären werden) ist es möglich, lokal auf dem PC den Quellcode einer Seite zu ändern, um dann von der geänderten Seite einen Screenshot zu fertigen.

Diese Methode wurde anscheinend auch bei zumindest einem der Tweets angewandt. Während der rechte Screenshot als Zeitangabe nur „21 Minuten“ enthält, sich also der genaue Zeitpunkt nicht sagen lässt, enthält der linke Tweet als Zeitangabe den 18. November, 13:07 Uhr.

Um diese Uhrzeit postete die Polizei Berlin allerdings zwei andere Tweets, einer davon wurde für den Screenshot manipuliert:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Polizei Berlin dementiert ebenfalls, dass diese Tweets gesendet wurden:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Fazit

Bei beiden Tweets handelt es sich um Fakes, wobei gerade einer derScreenshots relativ eindeutig dazu gedacht war, Verschwörungsmythiker zu trollen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel