Aktuelles

Fake-Shops mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erkennen

Claudia Spiess, 30. November 2020
Fake-Shops mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erkennen
Fake-Shops mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erkennen

Fake-Shop oder seriöses Shopping-Portal? Oftmals fällt es schwer, dies zu erkennen.

Fake-Shops können einem die Lust auf Online-Shopping ganz schön vermiesen. Probleme mit Zahlungen, Probleme mit Lieferungen. Und sollte man dann die bestellten Artikel überhaupt erhalten, sind sie meist von derart mieser Qualität, dass man sich am liebsten selbst ohrfeigen möchte, weil man auf einen solchen Fake-Shop hereingefallen ist.

Man wünscht sich eine Warnung. Eine Info, die einem laut und deutlich sagt „Finger weg von diesem Shop! Der ist Fake!“ – Das wäre perfekt. Wäre? Das WIRD perfekt, lautet es richtig. Denn schon bald ist Unterstützung da.

[mk_ad]

Unterstützung von künstlicher Intelligenz

Unser Kooperationspartner Watchlist Internet wurde hier für ein Forschungsprojekt, bei dem mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Fake-Shops erkannt werden, ausgezeichnet.

„Mit dem Fake-Shop-Detektor gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung. Dabei ist geplant, dass dieser bis Ende des Jahres als Plugin für den Internetbrowser zur Verfügung steht. Durch die Installation dieses Plugins wird jede Seite, die Sie beim Surfen im Internet aufrufen, analysiert und überprüft. Sollte es sich dabei um einen Fake-Shop handeln, erhalten Sie in nur wenigen Sekunden eine Warnung.“

Wie werden die Fake-Shops entlarvt?

Meist sind Fake-Shops nach einem gewissen Schema aufgebaut. Oftmals werden dieselben Bilder und auch Texte verwendet. Viele der Shops sind auch nur wenige Tage online zu finden.

Unter Andre Lindley, Research Engineer am AIT, wurde nun eine künstliche Intelligenz entwickelt, die Fake-Shops erkennen kann.

Lindley erklärt: „Es gibt kaum mehr Rechtschreibfehler, denn es wird seitens der Betrüger viel investiert, um Konsumenten zu täuschen. Aber die Betrüger hinterlassen dennoch digitale Fingerabdrücke und sei es nur ein Code im Kommentarfeld.“

Die KI durchsucht einen Webauftritt nach gewissen Merkmalen und schafft es so, diesen als Fake zu erkennen. Es erfolgt eine Bewertung, außerdem werden die Daten bei Watchlist Internet eingetragen, sodass hier die bereits bestehende Auflistung von Fake-Shops laufend aktualisiert wird.

Fake-Shop-Detektor mittels Browser-Plugin

Man benötigt dafür keine Software, sondern lediglich ein Browser-Plugin, das noch vor Jahresende für Google Chrome und Firefox erhältlich sein soll.

Beim Surfen und Shoppen im Internet wird damit künftig eine Warnung für die Nutzer ausgegeben. Auch an die Wissenschaftler wird zu Forschungszwecken eine Meldung darüber weitergegeben. Hier erfolgt dann auch die Aufnahme in die bestehende Warnliste.
Weitere Daten werden nicht erhoben.

Laut Aussage der Forscher liegt die künstliche Intelligenz beim Erkennen von eindeutigen Fake-Shops zu 100 Prozent richtig. Bei 1.350 Fake-Shops wurde in 97 Prozent der Fälle richtig gewertet. Die KI-Modelle sollen jedoch weiter optimiert werden, um künftig Online-Shopping sicherer zu machen.

Anfang 2021 sollen „Live-Blacklisten“ folgen, in denen Nutzer direkt nach Shops suchen können.

Quelle: futurezone.at / Watchlist Internet
Artikelbild: Shutterstock / Von Antonio Guillem

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel