Fake-News gibt sich als „OE24.at“ aus

Tom Wannenmacher, 28. Dezember 2016

Viele Nutzer aus Österreich stolpern im Moment über einen sogenannten “Gesponserten” Statusbeitrag auf Facebook.

Hinweis: Bei einem “Gesponserten” Statusbeitrag handelt es sich um einen Beitrag der als Werbung (bezahlter Beitrag) auf der Startseite von Facebook-Nutzern eingeblendet wird!

Sieht man sich diesen an, dann könnte man im ersten Moment meinen, dass diese Beitrag / dieser Artikel von der “ÖSTERREICH”-Zeitung (OE24.at) stammte, doch dem ist nicht so.

image
-Screenshot: Gesponserter Beitrag auf Facebook-

OES24.at hat mit dem gesponserten Beitrag selbst NICHTS zu TUN!

Spätesten wenn man dem Statusbeitrag folgt, erkennt man das es sich hierbei um KEINEN ARTIKEL von OE24.at handelt, denn man landet auf folgender Webseite:

image

Man kann erkennen, dass es sich um eine Webseite mit dem Namen: WebNews24-Zeitung für Deutschland handelt und das diese mit der OE24.at gar nichts zu tun hat!

Was haben wir hier?

Es handelt sich dabei um Kommerzielle Fake-News, die man als Nutzer auch nicht direkt im Statusbeitrag melden kann.

Diese Art der Statusmeldungen / gesponserten Beiträge verweist nach einem Klick immer auf eine Webseite, die einem Nachrichtenportal nachempfunden ist.

Interessant zu beobachten: die Artikel sind immer recht ausführlich gehalten und wirken auch in gewissem Maße authentisch. Der inhaltliche Tenor ist jedoch immer recht identisch: alle Personen aus den Meldungen sind immer irgendwie reich geworden.

In dem genannten Falle geht es darum, dass jeder in Österreich jeden Monat Tausende Euro bekommen kann. Möglich macht diese das “Luxury Casino”, auf welches im erwähnten Artikel immer wieder verwiesen wird.

Sprich, der User landet immer wieder auf dieser Webseite:

image

Es handelt sich hierbei um ein Online-Casion bei dem sich Nutzer anmelden können! FINGER WEG DAVON!

Fazit:

Mit einem gefälschten gesponserten Facebook-Statusbeitrag, der so wirkt als stamme er von der OE24.at Seite, lockt man Facebook-Nutzer auf eine externe Webseite die wiederum für ein Online-Casino wirbt.

OES24.at hat mit dem gesponserten Beitrag selbst NICHTS zu TUN!

Mit dieser Masche versucht man Nutzer zu einer Registrierung und Teilnahme an einem Online-Casino zu bewegen!


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel