Aktuelles

5G versetzt bei einem Anruf Stahlwolle nicht in Brand

Kathrin Helmreich, 5. Mai 2020
5G versetzt bei einem Anruf Stahlwolle nicht in Brand
5G versetzt bei einem Anruf Stahlwolle nicht in Brand

Ein altes Video soll beweisen, dass 5G bei einem Anruf auf dem Smartphone, Stahlwolle in Flammen aufgehen lässt.

Video zeigt brennende Stahlwolle bei Anruf

5G soll Stahlwolle bei einem Anruf auf dem Smartphone in Brand versetzen.
Es handelt sich um ein manipuliertes Video.

Was erst einmal ins Internet gelangt, bleibt auch dort? – Dieser Satz mag vielleicht abgedroschen klingen, doch enthält er eine sehr reale Wahrheit. So erhielten wir erneut Anfragen zu einem Video, das Anfang April 2020 auf Facebook hochgeladen wurde:

Screenshot des angefragten Videos
Screenshot des angefragten Videos

Effect of 5G

Der Faktencheck

Das Video ist manipuliert. (wir berichteten)

Es stammt von einem YouTube-Kanal namens „ViralVideoLab„, dessen Slogan „Too impossible to be real?“ lautet. Auch das Video, in dem Ameisen im Kreis um ein Handy laufen, wurde auf diesem Kanal hochgeladen. Wir haben dieses im Jahr 2018 als Fake entlarvt.

[mk_ad]

Und auch bei dem angefragten Video verhält es nicht anders. Die Zeitlupe offenbart, dass die Flammen quasi aus dem Nichts erscheinen und nicht zuerst klein sind und dann immer größer werden und aus der Stahlwolle flackern. Sie werden langsam eingeblendet fangen dann an zu flackern:

Die Flammen werden eingeblendet.
Die Flammen werden eingeblendet.

Update 05.05.2020 14:30 Uhr:

Wir erhielten den Hinweis eines Nutzers, wonach der Trick auch mit einer Batterie zustande gebracht worden sein und oder es sich um einen Zusammenschnitt handeln könnte. In diesem Video wurde das Experiment mit Hilfe einer Batterie nachgestellt – die Schnittstellen des Videomaterials sind hier klar zu erkennen:

In dem Video wird die Pappunterlage präpariert. Mit einem Nagel bohrt der Ersteller Löcher in den Karton. Diese werden dann verdrahtet und auf der Rückseite an eine 9-Volt-Batterie angeschlossen. Danach muss die Stahlwolle nur noch sorgfältig darüber gelegt werden.

Auch die Kollegen von Snopes wollten es ganz genau wissen und haben das Experiment nachgestellt. Das Ergebnis könnt ihr in diesem Video sehen und es fällt nicht wirklich überraschend aus:

Fazit:

Wie der Name des Kanals bereits verrät, geht es hier darum, virale Videos hochzuladen. Kombiniert mit dem Slogan („Zu unmöglich, um wahr zu sein?“), sollte man die Videos nicht allzu ernst nehmen. Sie sind amüsant, erstaunlich, aber eben nicht real! Sie werden mit dem Computer und oder auf andere Art und Weise manipuliert.

Zumindest was die brennende Stahlwolle angeht, hat 5G bei einem Anruf keinen Effekt auf diese.

Passend zum Thema: 5G und tote Vögel in Italien: Stimmt das?


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel