Fahndung: Drogerie-Räuber drohte mit Messer (ZDDK24)

Kathrin Helmreich, 2. Februar 2017

Köln: Am Donnerstagabend (26. Januar) hat ein bislang unbekannter, etwa 1,65 Meter großer und als „Südländer“ Beschriebener einen Drogerie-Markt in der Kölner Innenstadt beraubt.

Nach dem Überfall in der Filiale an der Breite Straße flüchtete der mit dunkler Blouson-Jacke und Jeans Bekleidete in Richtung Neumarkt.

Gegen 19.30 Uhr wandte sich der Täter überraschend an die Kassiererin (61), zückte ein Messer und forderte unmissverständlich die Herausgabe von Bargeld.

Nachdem er einen dreistelligen Betrag an sich genommen hatte, flüchtete der Angreifer nach links auf die Richmodstraße und lief in Richtung Neumarkt davon.

tvdmbreitestr
Quelle: presseportal.de – flüchtiger Räuber

„Der Räuber war schätzungsweise Ende 20 – Anfang 30 Jahre alt und hatte einen Zweitagebart“,

schilderte die Geschädigte weiterhin das Erscheinungsbild des Flüchtigen.

„Sein schwarzes Cappy hatte er umgedreht aufgesetzt.“

Auffällig waren zudem seine blauen Sportschuhe mit weißen Schnürsenkeln.

Mit einer Aufnahme aus einer Überwachungskamera fahndet nun das Kriminalkommissariat 14 nach dem Räuber und fragt: Wer kennt den abgebildeten Tatverdächtigen?

Wer kann Angaben zu seiner Identität und seinem Aufenthaltsort machen?

Um Hinweise wird gebeten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de

Quelle: Polizei Köln


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel