Aktuelles

Fähre vergisst auf 100 Passagiere

Kathrin Helmreich, 10. April 2017

Palma de Mallorca: Fährgesellschaft vergisst auf 100 Passagiere beim Ausladen einer Autofähre nach Port d’Alcúdia auf Mallorca

Wie der ‘General Anzeiger Bonn’ berichtet, wurden nach der Überfahrt von Barcelona nach Mallorca 100 Passagiere auf der Fähre vergessen, die eigentlich mit dem Auto das Deck hätten verlassen sollen.

Als die Fähre in den Hafen im Norden der Insel andockte, hatten sich die Passagiere in ihren Autos auf einem der unteren Decks eingefunden.

Nachdem die oberen Decks abgefertigt waren, startete jedoch die Fähre die Maschinen und legte wieder ab – ohne, dass die rund 100 Passagiere samt Fahrzeugen die Fähre verlassen konnten.

Laut der ‘Mallorca-Zeitung’ hatten die Mitarbeiter der Fähre schlicht auf das untere Deck vergessen und anstatt einer Umkehr, mussten die Passagiere wegen einem sehr knappen Zeitplan mit nach Menorca fahren.

Nach drei Stunden Wartezeit auf Menorca, konnten die Passagiere nach acht Stunden Verspätung ihren Weg auf Mallorca fortsetzen.

Die Fährgesellschaft versprach eine Entschädigung für die Umstände.

Vorschaubild Quelle: Artesia Wells / Shutterstock.com


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel