Facebookeintrag löst Polizeieinsatz aus

Janine Moorees, 3. Januar 2017

Ein 28-jähriger Mann hat zu Silvester ein Bild mit zwei Handgranaten und einer Pistole auf Facebook gepostet und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Eine besorgte Frau hatte die Polizei verständigt, da der 28-Jährige das Foto mit dem Zusatz kommentiert hatte, dass alles „zum Böllern“ hergerichtet sei.

Die Polizei konnte den Mann schließlich in der Nacht vom 30.12.2016 auf den 31.12.2016 vor seiner Wohnung vorläufig festnehmen. Eine Durchsuchung der Wohnung nach den Handgranaten und der Pistole verlief negativ, jedoch wurde eine als Taschenlampe getarnter Elektroschocker aufgefunden und sichergestellt.

Der Mann gab an, dass das Foto mit den Handgranaten und der Schusswaffe aus dem Internet stamme. Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen der Androhung von Straftaten sowie wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Zum Zwecke der Ermittlungen wurden auch zwei Tablets sichergestellt. Außerdem prüft das Polizeipräsidium Niederbayern, inwieweit der Mann bezüglich der entstandenen Kosten des Polizeieinsatzes belangt werden kann.

Quelle: Polizei Bayern


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel