-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

“Das kann ja nur ein Fake sein, oder?”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So beginnt eine der unzähligen Anfragen an Mimikama, wenn es um einen Bericht geht, dessen Schlagzeile “Mutter mit 5! Das sind die jüngsten Eltern aller Zeiten” lautet. Folgt man dem Beitrag, dann bekommt man zu lesen: “Fälle von Jugendlichen, die schwanger wurden, sind einige wenige bekannt. Noch heftiger sind diese, denn das sind die Geschichten der absolut jüngsten Mütter aller Zeiten. Diese Mädchen waren keine 10 Jahre alt und bekamen in ihrem jungen Alter bereits selbst Babys. Natürlich nicht freiwillig… Heftig, was diese Kinder durchmachen mussten.”

image

Stimmt das?

Ja! Bei dem Kind handelt es sich um Lina Medina aus Peru und sie ist als jüngste Mutter der Welt bzw. als jüngster bestätigter Fall von Pubertas praecox in die Geschichte der Medizin eingegangen.

Lina Medina wurde 1933 in Ticrapo geboren, in einem Dorf in den Anden in einer der ärmsten Gegenden Perus. Zuerst wurde vermutet, Lina Medina leide an einem Tumor im Bauchbereich. Nach Einlieferung in das Krankenhaus von Pisco wurde dort nach einer Röntgenuntersuchung ein vollständig entwickeltes kleines Skelett entdeckt. Sie war im siebten Monat schwanger.

Am 14. Mai 1939 – im Alter von fünf Jahren, sieben Monaten und einigen Tagen – gebar Lina Medina ihren ersten Sohn Gerardo in Lima. Die Ärzte Gerardo Lozada, Alejandro Busalleu und Rolando Colareta führten den Kaiserschnitt durch. Das Kind wog 2700 g bei der Geburt und war normal entwickelt. Während der Geburt führten die Ärzte eine Untersuchung von Lina Medinas Körper durch und entnahmen ihr Gewebeproben. Die Geburt war von massivem Interesse seitens der peruanischen Medien begleitet, sodass das Krankenhaus währenddessen von der Polizei geschützt werden musste.

Ergebnis:

Diese Geschichte ist wahr! Lina Medina lebt noch und gebar tatsächlich im Alter von fünf Jahren einen Sohn per Kaiserschnitt. Auch Snopes sagt deutlich „True“ zu dieser Information und verweist auf eine lange Liste an Quellen:

  1. La Presse Medicale.   “La Plus Jeune Mère du Monde.”    47(38): 744, 1939   (13 May 1939).
  2. La Presse Medicale.   “La Plus Jeune Mère du Monde.”    47(43): 875, 1939   (31 May 1939).
  3. La Presse Medicale.   “L’ovaire de Lina Medina, la Plus Jeune Mère du Monde.”    47(94): 1648, 1939   (19 December 1939).
  4. United Press.   “Five-and-Half-Year-old Mother and Baby Reported Doing Well.”    Los Angeles Times.   16 May 1939   (p. 2).
  5. Los Angeles Times.   “Physician Upholds Birth Possibility.”    16 May 1939   (p. 2).
  6. The New York Times.   “U.S. Health Official Returns from Peru.”    15 November 1939   (p. 9).
  7. The New York Times.   “Mother, 5, to Visit Here.”
  8. August 1940   (p. 21).    8.   The New York Times.   “Wife of Peruvian Envoy Arrives to Join Him Here.”    29 July 1941   (p. 8).
  9. Spectator Wire Services.   “The Mother Peru Forgot.”    Hamilton Spectator.   23 August 2002   (p. B4).