Mit einer fiesen Masche versuchen Internetbetrüger Facebook-Konten zu knacken.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So läuft der Betrug ab: Über den Facebook-Messenger bekommt man eine Nachricht zugestellt. Angeblich wurde eine “Fake-Seite” von einem (gemeint ist wohl das persönliche Profil) gefunden. Auf dieser “Fake-Seite” befinden sich anscheinend persönliche Fotos. Fragt man nach, wo man diese findet, dann bekommt man einen Link zugesendet. Da es sich hierbei um keinen “Facebook-Link” handelt, ist man im ersten Moment verwundert, aber die Betrüger verweisen sofort darauf, dass die URL / die Fake-Seite mit Facebook synchronisiert sei.

Es handelt sich um diese oder ähnliche Chatverläufe:

Facebook-Messenger Chatverlauf
Facebook-Messenger Chatverlauf

Aber ACHTUNG! Es gibt (in diesem Falle) kein kopiertes Profil, wo man Fotos von sich vorfindet. Sobald man auf den Link klickt, wird man auf eine Webseite mit einem Facebook-Login geleitet. Als Nutzer hat man im ersten Moment das Gefühl, dass man sich abermals bei Facebook einloggen müsse.

Und leider ist es so, dass dies sehr viele Nutzer hier auch machen, denn voller Neugierde wollen sie wissen, welche Fotos von ihnen kopiert wurden.

Gefälschte Facebook-Login Seite
Gefälschte Facebook-Login Seite

Hinweis: Würde man hier seine Facebook-Anmeldedaten eingeben, dann würden diese 1:1 in die Hände der Betrüger gespielt werden. Diese wiederum hätten dann vollen Zugriff auf das private Profil sowie in Folge auch auf die Facebook-Seiten und Facebook-Gruppen, bei denen man Administrator ist.

-Mimikama unterstützen-