Nach Komplettausfall: Facebook, WhatsApp und Instagram wieder online

Tom Wannenmacher, 5. Oktober 2021
Artikelbild: Shutterstock / AlexandraPopova
Artikelbild: Shutterstock / AlexandraPopova

Soziale Netzwerke und Messenger waren am 4.10.2021 weltweit seit ca.17.30 Uhr offline. Erst gegen Mitternacht gingen Facebook, WhatsApp und Instagram wieder langsam online.

Bei Facebook selbst funktionierten auch etliche interne Kommunikationstools nicht und Mitarbeiter sollen von Bürogebäuden ausgesperrt gewesen sein. Durch den Mega-Ausfall gab der Aktienkurs sehr stark nach. (Wir haben hier berichtet)

Nach mehr als sechs Stunden Totalausfall bei Facebook, WhatsApp und Instagram laufen die sozialen Netzwerke wieder. Als Ursache für den Blackout nennt der Konzern einen Konfigurationsfehler.

Offenbar kamen auch Facebook-Mitarbeiter nicht mal mehr in die eigenen Büroräume! Dies berichtete Kevin Collier von NBC News auf Twitter. Der Zugang zu den Räumlichkeiten sei direkt ans Internet gekoppelt, von dem Facebook intern gerade abgeschnitten war.

Der „New York Times“-Reporter Ryan Mac twitterte u.a., dass Facebook-Mitarbeiter zeitweise auch nicht mehr auf interne Kommunikationsmittel wie in etwa E-Mails zugreifen konnten.

Hackerangriff? Eher unwahrscheinlich

Die New York Times berichtete, zwei IT-Sicherheitsexperten von Facebook, die nicht namentlich genannt wurden, hätten gesagt, dass ein möglicher Hackerangriff als Ursache unwahrscheinlich sei. Dafür seien die Systeme der Apps noch zu unterschiedlich.

Manueller Reset

Kurz vor Mitternacht sprangen alle Plattformen nach der Reihe nach wieder langsam an. Die „New York Times“ berichtete, das Facebook ein ganzes Mitarbeiter-Team für einen „manuellen Reset“ der Server in sein Rechenzentrum im kalifornischen Santa Clara schicken musste.

Facebook meldet sich

In der Nacht meldet sich Facebook zu der Ursache des Mega-Ausfalles und stellt klar, dass man glaube, dass die Hauptursache für diesen Ausfall eine fehlerhafte Konfigurationsänderung war. Diese wiederum war für die Konfiguration der entscheidenden Router zuständig, die den Datenverkehr zwischen den Datenzentren des Unternehmens regeln. Dabei sei es zu einem Fehler gekommen und der Datenverkehr sei dabei abgebrochen. Die Folge: Diverse Dienste von Facebook haben nicht mehr funktioniert.

Facebook selbst hat keinen Hinweis darauf, dass dabei Nutzerdaten selbst davon betroffen gewesen sein und schrieb in der Nacht, das Ihnen der Vorfall leid tue. Sie haben hart an der Wiederherstellung gearbeitet und freuen sich mitteilen zu können, dass diese wieder online gehen.

Es tut uns leid. Wir haben hart daran gearbeitet, den Zugriff auf unsere Apps und Dienste wiederherzustellen und freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass sie jetzt wieder online gehen.

Aktienkurs

Zudem gab der Aktienkurs von Facebook am Montag, 4.10.21 zeitweise um mehr als 6 Prozent nach. Seit Mitte September ist der Kurs um etwa 15 Prozent zurückgegangen. Damit ist der Wert des Unternehmens um mehr als 100 Milliarden Dollar gesunken. (Quelle)

Screenshot
Screenshot

Facebook steht unter Druck

Für Facebook, das gerade unter verstärktem politischen Druck steht, war der mehrstündiger Komplettausfall die Krönung einer ohnehin schon schlechten Woche, denn erst am Sonntag, 3.10.2021 hatte eine ehemalige Mitarbeiterin sich als Whistleblowerin zu erkennen gegeben und warf Facebook vor, Profit über das Wohl der Nutzer zu stellen. Sie soll am Dienstag, 5.10.2021 vom US-Kongress dazu befragt werden. (Wir haben hier darüber berichtet)


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel