Aktuelles

Lästige „Facebook-Werbefenster“ auf deinem Smartphone – und wie du sie loswirst

Kathrin Helmreich, 11. November 2019
Lästige "Facebook-Werbefenster" auf deinem Smartphone - und wie du sie loswirst
Lästige "Facebook-Werbefenster" auf deinem Smartphone - und wie du sie loswirst

Wenn du dich wunderst, warum auf Facebook oftmals sehr dubiose Werbebanner aufpoppen, könnte der In-App-Browser schuld daran sein.

Er mag zwar praktisch sein, doch der In-App-Browser von Facebook birgt auch ein sehr ärgerliches Problem: dubiose Werbebanner.

Viele Facebook-Nutzer, die die installierte Facebook-App verwenden, kennen das: Du scrollst nichtsahnend durch deinen News Feed und dann bemerkst du einen interessanten Statusbeitrag inklusive Verweis auf eine Webseite. Du würdest diesem Verweis so gerne folgen, doch plötzlich legt sich genau über diesen Statusbeitrag ein Werbebanner (Pop Up) und du kommst einfach nicht mehr an diesen Beitrag ran.

Willst du das Fenster per „X“ oder dem „Schließen“-Button zumachen, findest du rein gar nichts. Die einzige Möglichkeit, die dir bleibt, ist die App zu schließen oder im schlimmsten Fall das Smartphone neu zu starten.

So wirst du die nervigen Werbebanner los:

Wie bereits erwähnt, findet sich die Ursache beim In-App-Browser von Facebook. Facebook öffnet Verweise bzw. Links immer innerhalb seiner eigenen App. Das heißt, dass du beim Öffnen eines Links nicht deinen gewohnten Android-Browser benutzt.

Der Webseitenbetreiber hat nämlich keinen direkten Einfluss, welche Werbebanner auf der eigenen Webseite angezeigt werden, denn dieser stellt lediglich die Werbeplätze zur Verfügung.

Du kannst aber den In-App-Browser von Facebook deaktivieren. Dazu öffnest du deine Facebook-App auf dem Smartphone und rufst die Einstellungen der App über das Symbol mit den drei Balken in der Menüleiste oben auf. Wenn du nach unten scrollst, findest du den Punkt „Einstellungen und Privatsphäre“ und dann direkt darunter zu den Einstellungen.

Tippe auf den Punkt „Medien und Kontakte“ und aktiviere dann die Option „Links werden extern geöffnet“. Das bewirkt, dass die Links über den von euch favorisierten Android-Browser geöffnet werden.

Zur Sicherheit solltest du noch folgende Schritte befolgen:

  • Dein Handyanbieter kann so genannte Mehrwertdienste sperren, die oft solche Werbebanner / Apps im Hintergrund aktivieren.
  • Eine Drittanbietersperre ist ebenfalls empfehlenswert.
  • Lösche direkt im Browser den „Verlauf“ und die „gespeicherten Webseiten-Inhalte“ sowie auch die „Cookies“.
  • Auch eine Virenschutz-App kann gute Dienste leisten, um dich von diesen lästigen Werbebannern zu befreien.

Das könnte dich auch interessieren: Facebook-Werbung führt zu kommerziellen Fake-News


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama