Aktuelles

Facebook testet spielbare Werbung

Ralf Nowotny, 2. August 2018
Facebook testet spielbare Werbung
Facebook testet spielbare Werbung

Spiele auf dem Smartphone sind beliebt. Doch Screenshots alleine reizen viele Nutzer nicht mehr. Nun möchte Facebook etwas Neues testen: Werbeanzeigen, in denen man Spiele noch vor der Installation antesten kann.

Facebook hat angekündigt, dass es seiner Timeline spielbare Werbeanzeigen hinzufügen wird. Wer Interesse an einem mobilen Game hat, kann dieses gleich antesten, ohne es zuvor auf seinem Smartphone installieren zu müssen. Der Social-Media-Riese geht davon aus, dass dieser Schritt Installationen vorantreiben und letztlich mehr Einnahmen in die Kasse spülen wird.

Aufmerksamkeit erhöhen

„Das explosive Wachstum des mobilen App-Ökosystems ist eine echte Herausforderung für die heutigen Spieleentwickler. Mit spielbaren Anzeigen können Werbetreibende Spielern nun die Möglichkeit geben, ein Spiel im Feed zu erleben, bevor sie es installieren. Und durch zwei Erweiterungen unserer Value-Suite können Spieleentwickler ihre wertvollsten Spieler effizienter erreichen“, erklärt Rick Kelley von Facebook.

Bislang beschränkt sich die Neuerung auf eine überschaubare Menge von Spieleentwicklern, eine rasche Ausweitung ist jedoch geplant. Laut dem Zuckerberg-Konzern schenken Nutzer interaktiveren Anzeigen wesentlich mehr Aufmerksamkeit. Das soziale Netzwerk geht zudem davon aus, dass Nutzer sich eher ein Spiel herunterladen, wenn sie es schon kurz getestet haben und ihre Neugier geweckt ist.

Neues für Werbetreibende

Neben der Interaktivität will Facebook auch eine neue Retention-Optimierung testen, die Werbeanzeigen an Spieler liefert, die am ehesten das beworbene Spiel installieren und spielen würden. Außerdem können sich Werbetreibende bald direkt an die Spieler wenden, die sehr wahrscheinlich Geld für In-App-Käufe ausgeben. Gleichermaßen können sie einen Wert für Mindestausgaben festlegen, um Spieler, die erwartungsgemäß nicht in Games investieren werden, sofort aus ihrer Zielgruppe zu nehmen.

Quelle: Pressetext


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel