Aktuelles

Facebook zahlt 580.000-Euro-Strafe

Kathrin Helmreich, 31. Oktober 2019
Facebook zahlt 580.000-Euro-Strafe
Facebook zahlt 580.000-Euro-Strafe

Facebook hat im Skandal um Cambride Analytica einer Strafzahlung in Höhe von umgerechnet 580.000 Euro zugestimmt.

Facebook hat nun eine Geldbuße in Höhe von umgerechnet 580.000 Euro akzeptiert. Die ICO hatte die Strafzahlung bereits vor rund einem Jahr verhängt, doch Facebook hatte zunächst Einspruch eingelegt und erst jetzt den Forderungen zugestimmt.

Hintergrund ist der Skandal um Cambridge Analytica, der vergangenes Jahr in den Medien für Aufregung sorgte. Facebook hatte persönliche Daten von bis zu 80 Millionen Nutzern mit dem Datenanalyseunternehmen geteilt.

Facebook selbst räumte allerdings in einer Vereinbarung mit der britischen Datenschutzbehörde ICO kein Fehlverhalten ein.

[mk_ad]

Die 580.000 Euro sind die Höchststrafe, die die Behörde verhängen konnte. Hätte die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zum Zeitpunkt des Verstoß bereits gegriffen, wäre die Geldbuße wohl deutlich höher ausgefallen.

Weitere Quellen: euronews, ORF, The Guardian


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel