Aktuelles

Wenn „Facebook“ dein Konto sperrt, dann können Betrüger dahinterstecken!

Kathrin Helmreich, 2. Juli 2018
Wenn "Facebook" dein Konto sperrt, dann können Betrüger dahinterstecken!

Facebook Security, Einstellungsseite, Sicherheitsteam und nun Kontosperrung… diese Betrüger haben viele Namen!

Wenn “Facebook” dein Konto sperrt, schrillen bei uns die Alarmglocken!

Nutzer schicken uns erneut Anfragen zu einem ein wenig dubios anmutenden “Facebook-Profil”. Unter dem Namen „Kontosperrung“ und mit einem Facebook-Profilbild, versuchen Betrüger an die Login-Daten von Facebook-Nutzern zu kommen. Dabei geben sie vor, dass das Konto gesperrt wurde und man sein Benutzerkonto bestätigen müsse, um eine Schließung des Kontos zu vermeiden:

2018-06-30_14_29_14-CompatWindow

Kontosperrung hat ein Foto geteilt.
28. Juni um 00:56 ·
Kontosicherheitswarnungen

Dein Account wird dauerhaft gesperrt!
Ihr Konto wird dauerhaft geschlossen werden, weil es gefunden wurde, unsere Nutzungsbedingungen verstoßen.
Facebook nicht erlaubt:
• Vorgeben, jemand anderes zu sein
• Stören den Komfort der anderen
• share Fotos oder Videos von Porno
• Mehr als ein Konto Facebook Registrierung nur Spiele spielen
Wenn Sie die ursprüngliche Benutzerkonto sind, bestätigen Sie bitte Ihr Konto, um die Schließung des Kontos zu vermeiden.

Bitte bestätigen Sie hier Ihr Konto:
└► http://section-tab-settings.hol.es/confirm-identity
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Wenn Sie dieses Konto nicht erneut bestätigen können, werden wir gezwungen sein, Ihr Konto dauerhaft zu schließen.
Vielen Dank für die Verbesserung unserer Service.
Facebook Sicherheit ™

Und so seltsam, wie es aussieht, ist es auch:

Denn es  handelt sich um einen Phishing-Versuch!

Die Masche

Die Betrüger erstellen Seiten und geben sich als Facebook aus. Dies geschieht unter vielen verschiedenen Namen, wie zum Beispiel Kontosperrung oder Sicherheitsteam. Besonders beliebt ist Facebook Security.

Danach wird vorgegeben, dass das Konto vor einer Sperrung stehen würde, um dies zu vermeiden, soll sich der Kontenbesitzer nochmals anmelden.

Über einen externen Link wird der Nutzer auf eine gefälschte Facebook-Login-Seite gelockt:

twoÜbergibt man den Kriminellen seine Daten, übernehmen diese das private Profil sowie alle zugehörigen Seiten und Gruppen, bei denen das Opfer Adminrechte besitzt.

Es ist also absolute Vorsicht bei diesen Betrugsversuchen geboten!

Nochmals als Zusammenfassung:

  1. Betrüger erstellen sich eine Seite, die sich z.B. “FBSecurity Notice” oder wie im aktuellen Fall: “Einstellungs Seite” nennt.
  2. Als Profilbild verwenden sie die Initialen von Facebook (fb) oder das “F” Facebook-Logo selbst. Dadurch bekommt die genannte Seite einen offiziellen Charakter.
  3. Im nächsten Schritt durchforsten sie Facebookprofile und teilen, wie in diesem Falle, Titelbilder. Da Titelbilder immer “öffentlich” sind, ist dies sehr leicht möglich.
  4. Ab dem Moment, wo die genannte Seite das Titelbild des jeweiligen Admins / Seitenbetreibers teilt, bekommt dieser auch eine Benachrichtigung angezeigt und folgt automatisch dem Hinweis

Ergebnis:

Betrüger erstellen Seiten und geben sich als Facebook aus. Danach markieren bzw. teilen die Betrüger diverse Bilder und ergaunern sich Zugangsdaten von Nutzern, die über den externen Link auf eine Login-Maske gelockt werden.

Folge auf gar keinen Fall diesem Link bzw. gib NICHT deine Daten ein!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel