Aktuelles

Achtung vor der Facebook-Mail mit: „Sie wurden fur urheberrechtliche Inhalte gemeldet“

Kathrin Helmreich, 2. Juni 2020
Phishing-Falle: die Email vom Facebook Helpcenter
Phishing-Falle: die Email vom Facebook Helpcenter

Vorsicht, wenn du Nachricht vom Facebook Helpcenter erhältst, es handelt sich um einen alten Phishing-Versuch.

Aktuell versenden Betrüger wieder Phishing-Mails im Namen von Facebook. Dabei verwenden sie eine alte Masche, die wir bereits aus der Vergangenheit kennen. (wir berichteten)

Mit dem Betreff „Sie wurden fur urheberrechtliche Inhalte gemeldet“ versuchen die Betrüger an persönliche Daten des Nutzers zu gelangen. Wer sich den Rest der Nachricht durchliest, dem fällt sofort ins Auge, dass generell auf Umlaute verzichtet wurde. Das spricht für einen wenig seriösen Versender.

Um der ganzen Scharade noch die Krone aufzusetzen, wird der Nutzer nicht in etwa höflich mit seinem Namen angesprochen, sondern einfach mit einem unpersönlichen „Hi“ abgespeist. Auch der ständige Wechsel zwischen „Sie“ und „Du“ weist auf eine gefälschte E-Mail hin.

Nun, wer sich jedoch den eingefügten Link in der Mail genauer ansieht, könnte stutzig werden, denn dieser führt tatsächlich auf Facebook.

Hier wechselt die Sprache nun von Deutsch ins Englische und wir sollen einem weiteren Link folgen. Dieser führt nun auf ein Formular – noch immer auf der echten Seite, wohlgemerkt. Das Formular frägt nun Name, Email-Adresse, Telefonnummer und das Passwort ab.

Moooooment!

Warum solle unser Passwort benötigt werden, wir sind doch schließlich schon eingeloggt! Mit dieser Erkenntnis schauen wir uns das Formular mal etwas genauer an. Und tatsächlich – das vermeintliche Formular liegt nicht etwa direkt auf Facebook. Die Betrüger benutzen eine Facebook-App, um das Formular einzubinden.

[mk_ad]

Wir öffnen den Frame, in dem das Formular liegt, in einem neuen Tab:

Das Formular liegt nicht auf Facebook
Das Formular liegt nicht auf Facebook

Das Formular liegt auf einer externen Seite, die nicht im Geringsten mit Facebook zu tun hat. Ein wirklich fieser Trick, wenn du uns fragst!

Fazit:

Facebook verschickt keine E-Mails wegen Urheberrechtsverletzungen! Es handelt sich um eine dreiste Phishing-Masche, die durch den eingebetteten Link, wirklich gut getarnt wird.

Passend zum Thema: Facebook-Mitarbeiter streiken wegen Kritik an Zuckerberg!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama