Facebook

Facebook-Mail: neues Facebook-Passwort angefordert, obwohl man dies nicht verlangt hat!

Sollte man von Facebook eine Mail zum Zurücksetzen eines Passworts erhalten haben, das man nicht selbst angefordert hat, dann bewahre zuerst einmal Ruhe.

Tom Wannenmacher, 12. April 2022

Immer wieder bekommen Facebook-Nutzer ungewollt eine E-Mail von der Mailadresse „security@facebookmail.com“ und dem Betreff: „….ist dein Wiederherstellungscode für dein Facebook-Konto

Screenshot der E-Mail zum Zurücksetzen deines Facebook-Passwortes
Screenshot der E-Mail zum Zurücksetzen deines Facebook-Passwortes

In der E-Mail steht:

Hallo [dein Vorname],
Wir haben eine Anfrage zum Zurücksetzen deines Facebook-Passworts erhalten.
Gib den folgenden Code zum Zurücksetzen des Passworts ein:
00000000
Alternativ kannst du dein Passwort direkt ändern.
Passwort ändern
Du hast diese Änderung nicht beantragt?
Falls du kein neues Passwort beantragt hast, teile uns das mit.
Diese Nachricht wurde auf deine Anfrage hin an [deine E-Mailadresse] gesendet.
Meta Platforms Ireland Ltd., Attention: Community Operations, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Ireland

Facebook-Passwort per security@facebookmail.com?

Weil wir immer wieder Anfragen bekommen, ob die E-Mailadresse „security@facebookmail.com“ wirklich von Facebook stammte, dürfen wir an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass diese Adresse wirklich zu Facebook gehört. Facebook selbst hat in einem Beitrag im Dezember 2017 bereits darauf hingewiesen, dass es die Domain facebookmail.com von Facebook selbst genutzt wird. (Hier)

Sollte man jedoch eine Facebook-E-Mail-Benachrichtigung von einer ANDEREN Adresse erhalten, sollte man die E-Mail nicht öffnen und keinesfalls auf enthaltene Links klicken.

Was mache ich nun mit der E-Mail, obwohl ich keine Zurücksetzung beantragt habe?

Falls du eine E-Mail zum Zurücksetzen des Passworts von Facebook erhalten hast, obwohl du das nicht angefordert hast, hat wahrscheinlich jemand beim Versuch, sich bei seinem Konto anzumelden, versehentlich deine E-Mail-Adresse oder deinen Benutzernamen eingegeben.

Dies kann durchaus vorkommen, wenn du einen gängigen Benutzernamen oder eine gängige E-Mail-Adresse hast. Solange du nicht auf den Link zum Zurücksetzen deines Passworts klickst, werden keine Änderungen vorgenommen und dein Konto bleibt sicher.

Wenn du glaubst, dass jemand versehentlich deinen Benutzernamen eingibt, kannst du das Zurücksetzen des Passworts für deinen Benutzernamen deaktivieren. Klicke hierfür auf den Link „teile uns das mit“ in deiner E-Mail und befolge die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Screenshot: Facebook E-Mail

Hier bekommt man dann zu lesen:

„Danke für deine Mitteilung. Wir haben festgestellt, dass du das Zurücksetzen deines Passworts nicht beantragt hast. Du kannst dich mit deinem aktuellen Passwort für dein Konto anmelden und musst nichts weiter unternehmen.“

Hinweis: Falls du eine ZWEITE E-Mail erhältst, die besagt, dass dein Passwort zurückgesetzt wurde, solltest du dein Konto sofort sichern. Dies kannst du über diesen Link direkt auf Facebook tun > https://www.facebook.com/hacked

Passend zum Thema: Betrüger geben sich als Facebook aus und wollen dein Profil und deine Seite knacken


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel