Aktuelles

„Facebook Gaming“-App will Twitch ausbooten

Tom Wannenmacher, 20. April 2020
"Facebook Gaming"-App will Twitch ausbooten
"Facebook Gaming"-App will Twitch ausbooten

Facebook Gaming bekommt eine eigene App! Mobile Anwendung des Zuckerberg-Konzerns ermöglicht Streaming über Android-Smartphones.

Social-Media-Gigant Facebook startet am 20.4.2020 seine mobile „Facebook Gaming“-App, die mit den Video-Kanälen Twitch und YouTube konkurriert. Die Anwendung setzt hauptsächlich auf das Streamen von Spielen und wird kostenlos für Android-Handys erhältlich sein. Eine Umsetzung für iOS ist ebenfalls geplant.

„Gaming verbindet“

„In Videospiele zu investieren ist zu einer Priorität für uns geworden, da sie eine Form der Unterhaltung sind, die Menschen wirklich miteinander verbindet. Das Entertainment ist beim Gaming kein passiver Konsum, sondern interaktiv und gemeinschaftlich“, zitiert die „New York Times“ Fidji Simo, den Leiter von Facebook Gaming.

[mk_ad]

Die neue App soll es Usern besonders leicht machen, ihre eigenen Streams hochzuladen. Mithilfe der sogenannten „Go Live“-Funktion können sie mit nur wenigen Knopfdrücken mobile Games öffentlich spielen. Die Streams können Nutzer einfach auf ihr Facebook-Profil hochladen. Laut den Entwicklern wird es bei Streams keine Werbung geben.

Früherer Start wegen Corona

Ursprünglich war die Veröffentlichung der App erst für Juni 2020 geplant. Aufgrund des Coronavirus und des dadurch erhöhten Bedarfes an Gaming-Inhalten hat sich Facebook aber für einen früheren Start entschlossen. Obwohl YouTube und vor allem Twitch den Markt an Videospiel-Streaming immer noch dominieren, holt Facebook Gaming langsam auf. Laut der israelischen Softwarefirma StreamElements hat sich die Zuschauerzahl bei Facebook-Streams zwischen Dezember 2018 und Dezember 2019 mehr als verdreifacht.

Quelle: pte


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel