Facebook-Fahndung nach mutmaßlichem Räuber erfolgreich (ZDDK24)

Janine Moorees, 12. Januar 2017

Gestern (11.01.2017) hat die Hagener Polizei über eine Pressemitteilung und den eigenen Facebook-Account mit einem Foto nach einem mutmaßlichem Räuber gefahndet.

Dieser steht im Verdacht, bereits im August von einem 50-jährigen Mann in der Stadtgartenallee 200 Euro Bargeld geraubt zu haben. Im Anschluss gab er ihm einen Kopfstoß und verletzte sein Opfer leicht. Da bisherige Ermittlungsansätze ohne Erfolg blieben, ordnete ein Richter eine Öffentlichkeitsfahndung an. Kurze Zeit nach der Veröffentlichung bei Facebook gingen bei der Hagener Polizei zahlreiche Hinweise zur Identität des Mannes ein. Dieser wird nun in den nächsten Tagen zu der Tat kriminalpolizeilich vernommen. Die Fahndung wird hiermit eingestellt.

Quelle: Polizei Hagen


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel