Aktuelles

Facebook-Chef Zuckerberg warnt vor möglichen Unruhen nach US-Wahl

Tom Wannenmacher, 31. Oktober 2020
NACH WAHL IN AMERIKA: Facebook-Chef Zuckerberg befürchtet Unruhen
NACH WAHL IN AMERIKA: Facebook-Chef Zuckerberg befürchtet Unruhen

Wenige Tage vor der US-Präsidentschaftswahl hat der Chef des Online-Netzwerkes Facebook, Mark Zuckerberg, vor möglichen Unruhen nach der Abstimmung gewarnt.

 „Ich bin besorgt, dass bei einer so gespaltenen Nation die Gefahr von gesellschaftlichen Unruhen besteht“, sagte Zuckerberg am Donnerstag, 29.10.2020.

Er warnte vor dem Hintergrund, dass sich die Stimmenauszählung möglicherweise Wochen hinziehen könnte. Die Wahl sei auch „ein Test“ für Facebook.

Unternehmen wie Facebook müssten „weit über das hinausgehen, was wir bisher getan haben“, fügte Zuckerberg hinzu. „Ich weiß auch, dass unsere Arbeit nicht nach dem 3. November aufhört.“

Online-Plattformen wie Twitter und Facebook stehen vor der US-Präsidentschaftswahl unter massivem Druck, gegen Wählermanipulation und Falschinformationen vorzugehen. Sie ergriffen in den vergangenen Monaten vermehrt Maßnahmen gegen aufwiegelnde, manipulative und irreführende Botschaften auf ihren Plattformen.

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel