Aktuelles

Neue Facebook-App „Bars“ unterstützt Hobby-Rapper

Ralf Nowotny, 1. März 2021
Neue Facebook-App "Bars" unterstützt Hobby-Rapper
Artikelbild: Facebook

I said-a hip, hop, the hippie, the hippie
To the hip hip hop-a you don’t stop the rock
It to the bang-bang boogie, say up jump the boogie
To the rhythm of the boogie, the beat

Facebook bekommt bald eine neue Funktion, die Hobby-Rapper begeistern dürfte:
60 Sekunden lange Videos mit eigenem Rap können veröffentlicht werden, dabei sorgt die App für den passenden Beat und bei schrägen Stimmen auch mittels Autotune für den passenden Klang.

Wie soll das funktionieren?

Auf dem Blog „New Product Experimentation“ (NPE) von Facebook (siehe HIER) finden sich bereits einige Videos von Beta-Testern, die sich ausnahmlos positiv zu den Funktionen der App äußern.
Auch auf Instagram (siehe HIER) finden sich Videos, die mit der App erstellt wurden:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BARS (@getbarsapp)

So kann man mit „Bars“ nicht nur Raps mit professionellen Beats aufnehmen, sondern sie hilft auch Anfängern: Beim Schreiben eines Textes schlägt die App automatisch Reime vor.

Auch gibt es einen Herausforderungsmodus für Rapper: Bestimmte Wörter werden vorgeschlagen, die in dem Rap vorkommen müssen. Aber natürlich kann man auch einfach so Freestyle rappen.

Um dem Werk dann noch einen professionellen Anstrich zu geben, kann man dann schlussendlich noch die eigene Stimme und die Aufnahme mit einer Vielzahl von Audio- und Videofiltern aufpolieren.

Fazit

Bisher ist die App nur für Apple-Geräte  (siehe HIER) in den USA verfügbar, für den geschlossenen Beta-Test muss man sich registrieren. Man darf gespannt sein, wann Facebook die App offiziell einbinden wird.

Ich jedenfalls, der mit Rap weniger was anfangen kann, möchte in Zukunft weitere Versionen jener App, so dass mein Metal-Gegrowle automatisch mit schreienden Gitarren-Riffs unterlegt wird! \m/

[mk_ad]

Auch interessant:
Es hagelt Kritik an Facebook, nachdem der Konzern ein Video sperrte, in dem stillende Mütter zu sehen sind.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel