Gewinnspiel-Warnungen auf Facebook und CO

Facebook: Die Invasion der „Aldi Fans“ Pseudo-Gewinnspiele

Ralf Nowotny, 12. April 2022

Die Behauptung

Eine Vielzahl von Facebook-Seiten namens „Aldi Fans“ bieten Fernseher und andere Gebrauchsgüter zum Verschenken an.

Unser Fazit

Dabei handelt es sich ausnahmslos um Datensammler, die euch mit Spam zuschütten. Zu gewinnen gibt es nichts.

Vielen Unternehmen geht es derzeit nicht sonderlich gut. Außer Aldi, so macht es den Eindruck. Denn Aldi verschenkt Fernseher. Einfach so. Da sie nicht mehr verkauft werden können. Warum auch immer. Ist auch egal, so ein Angebot kann noch so unglaubwürdig wirken, es finden sich trotzdem noch genug Facebook-NutzerInnen, die darauf hereinfallen und mitmachen, da ja „trotzdem was dran sein könnte“ und „es ja nichts kostet.
Stimmt fast. Es kostet nur die eigenen Daten und sehr viel Nerven, wenn man mit Spamanrufen und einer Unmenge an E-Mails überschüttet wird.

Die falschen Aldi-Seiten

Die Seiten existieren meist nur wenige Tage bis Wochen, also bis sie entweder von den Erstellern gelöscht oder von Facebook entfernt werden. Viele der Seiten tauchen gleichzeitig auf und posten alle exakt dieselben Beiträge:

Viele "Aldi Fans" Seiten, alle mit dem nahezu gleichen Beitrag
Viele „Aldi Fans“ Seiten, alle mit dem nahezu gleichen Beitrag

Die Beiträge, in denen behauptet wird, dass die Fernseher aufgrund kleiner Mängel nicht mehr verkauft und deshalb entsorgt werden müssen, weswegen sie nun verschenkt werden, enthalten auch immer mehrere „Beweisbilder“, die bereits älter sind und nichts mit einer Geschenkaktion zu tun haben. Eines der Fotos mit den Paketen ist beispielsweise in einem Artikel aus dem Jahr 2019 zu finden.

Der trügerische Datensammler-Link

Sowohl im Beitrag, als auch in den Kommentaren weisen die Datensammler auf einen Link mit einem Formular hin. Man müsse sich bis zu einem Datum in wenigen Tagen dort registrieren, dann werde der Fernseher am nächsten Tag bereits geliefert:

Teilen und kommentieren notwendig
Teilen und kommentieren notwendig

In den Kommentaren wird es noch einmal spezifiziert: Der Beitrag müsse in 5 Gruppen gepostet werden, zudem solle man 5 Freunde markieren.
Ein Klick auf den Link führt uns dann auf eine mit Google Sites erstellte Seite, auf der ein Button zu klicken ist, um zum Formular zu gelangen… und dort befindet sich dann die Datensammler-Falle.

Die Datensammler-Falle
Die Datensammler-Falle

Plötzlich gibt es keinen Fernseher mehr anzufordern, sondern nimmt an einem angeblichen Gewinnspiel für einen 500 € Aldi-Gutschein teil. Veranstalter ist eine „Myemail Ltd.“, eine Briefkastenfirma in Großbritannien, die von Kambodscha aus verwaltet wird. Das „Gewinnspiel“ geht auch nicht mehr bis (in unserem obigen Beispiel) zum 15. April, sondern bis zum 31. Dezember – und einen möglichen Gewinn einzuklagen dürfte ein Ding der Unmöglichkeit sein.

Wenn ihr in dieses Formular eure Daten eingebt, dürft ihr euch auf eine Menge Spam in allen Varianten freuen, von nervigen E-Mails bis zu „Sie haben im Lotto gewonnen“ Anrufen.

Es ist also in eurem eigenen Interesse äußerst ratsam, weder eure Daten in dieses Formular einzugeben, noch überhaupt auf diesen Seiten mit „Ich will gewinnen“ oder ähnliches zu kommentieren. Denn wenn die Datensammler erst einmal wissen, dass ihr leichtgläubig seid, seid ihr ein potenzielles Ziel für weitere Betrugsmethoden.

Auch interessant:

Diese Art des Betruges ist auf Facebook nicht neu und nach 11 Jahren Mimikama ist es nicht mehr zu verstehen, warum Facebook dieses Problem nicht in den Griff bekommt und solche Betrügern endlich einmal das Handwerk legt!
Betrüger geben sich als Facebook aus und wollen dein Profil und deine Seite knacken


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama