„Evergreen“: Will eine „Firma“ die Wirtschaft lahmlegen?

Andre Wolf, 30. März 2021
Evergreen: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.
Evergreen: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.

War die Blockade des Suezkanals durch die Ever Given von der Firma Evergreen geplant? Steckt ein Plan hinter der ganzen Sache?

Es kursiert im Internet ein Meme, das suggeriert, die Firma Evergreen Group aus Taiwan, der das havarierte Schiff Ever Given über deren Tochtergesellschaft Evergreen Marine Corporation gehört, würde überall auf der Welt Transportwege blockieren. Wir schauen, was wirklich dahinter steckt.

Zunächst das Sharepic. Es besteht aus drei verschiedenen Bildern mit Transportfahrzeugen, die alle einen Transportweg versperren und jeweils die Aufschrift „Evergreen“ tragen. Es geht um das folgende Bild, das wir zu Erklärzwecken hier darstellen:

Evergreen: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.
Evergreen: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.

Faktencheck Evergreen!

Gibt es einen Zusammenhang, so wie es diese Komposition suggeriert? Nein. Das ist nicht der Fall. Wir können dir auch genau erklären, warum es keinen direkten Zusammenhang und somit auch keinen geheimen Plan gibt:

Das obere der drei Bilder zeigt, wie bereits aus der Presse bekannt, dass der Containerfrachter „Ever Given“ nach einem unglücklichen Manöver wegen des zu jenem Zeitpunkt herrschenden starken Seitenwinds im Suez-Kanal feststeckt und somit die gesamte Breite des Kanals von ca. 300m mit seiner 400m Länge blockiert hat. Das Schiff lief am 23. März 2021 um 05:40 Uhr UTC (07:40 Ortszeit) auf Grund.

Quellen zum oberen Bild:
https://twitter.com/brendancruise/status/1374497096372420623
https://de.wikipedia.org/wiki/Ever_Given
https://de.wikipedia.org/wiki/Evergreen_Marine
https://en.wikipedia.org/wiki/Evergreen_Group

Das zweite Evergreen-Bild: Bewusst manipuliert?!

Das mittlere Bild zeigt ein Flugzeug mit der Aufschrift „EVERGREEN SUPERTANKER“ und Heckbemalung „979“. Darunter der Satz: „An airplane suffered engine failure while trying to take off, resulting the aircraft stopping at the main runway, causing the airport to be temporarily closed.“

Trotz des ähnlichen Schriftzuges „EVERGREEN“ gehörte das Brandlöschflugzeug „Evergreen 747 Supertanker“ der Firma Evergreen International Aviation mit dem Sitz in McMinnville, Oregon, USA, die aber gar nicht zur Evergreen Group aus Taiwan gehört. Evergreen International Aviation wurde 1960 vom Amerikaner Delford M. Smith als Evergreen Helicopters gegründet und arbeitete als kommerzielle Charter- und Auftragsgesellschaft für Frachttransport und für agrar- und forstwirtschaftliche Anwendungen. Die Evergreen Group aus Taiwan betreibt auch eine eigene Fluggesellschaft. Sie heißt aber EVA Air.

Da der Bedarf nach immer größeren Löschflugzeugen im Kampf gegen die Waldbrände im amerikanischen Westen stieg und die bis dato eingesetzten, wenigen und außerdem kleineren Löschflugzeuge der Aufgabe kaum gewachsen waren und auch immer wieder verunglückten, in den sehr schwierigen und auch gefährlichen Löscheinsätzen, baute Evergreen International Aviation ab 2002 eine Boeing 747 Frachtflugzeuge in ein großes Löschflugzeug um. Ab der Feuersaison Winter 2009/2010 wurde die zweite umgebaute Maschine mit der Kennung N479EV, die auf dem Bild zu sehen ist, am Sacramento McClellan Airport stationiert im Auftrag der kalifornischen Wald- und Feuerschutzbehörde California Department of Forestry and Fire Protection (Cal Fire) zur Waldbrandbekämpfung eingesetzt.

Die Firma Evergreen International Aviation bzw. Evergreen International Airlines geriet in finanzielle Schieflage und beantragte Ende 2013 das Konkursverfahren. Die Tankanlage zur Brandbekämpfung in der abgebildeten Maschine mit der Kennung N479EV wurde 2016 aus- und in eine neuere Boeing 747-400 Maschine mit der Kennung N744ST eingebaut und wird bis heute von der Firma Global Supertanker Services in einer rot-weißen Bemalung betrieben, die die Maschine samt des technischen Knowhows für den Umbau aus der Konkursmasse aufgekauft hat. Die im Bild gezeigte Maschine mit der Kennung N479EV wurde 2017 verschrottet.

Das Bild im Meme wurde sichtlich vom Original beschnitten, um einen falschen Eindruck zu erwecken. Im vollständigen Originalbild (siehe Bildquelle) sieht man, dass das Flugzeug mit der Kennung N479EV keineswegs nach einem missglückten Start auf einem Runway stand. Das Flugzeug wurde vielmehr im Februar 2009 zur Wartung seitlich an einem Taxiway auf dem Pinal Airpark, Marana, Colorado, USA abgestellt, einer damals von Evergreen International Aviation betriebenen Anlage zur Lagerung und zum Umbau von gebrauchten Flugzeugen.

Quellen zum mittleren Bild:
Typ: Boeing 747-100SF (Boeing 747-132)
Registrierkennung: N479EV
Zeit der Aufnahme: Februar 2009
Ort der Aufnahme: Marana – Pinal Airpark, United States
Fotograf: Serge Bailleul
Bildnummer auf der Fotoplattform AirTeamImages: 84256
https://www.airteamimages.com/
https://en.wikipedia.org/wiki/747_Supertanker
https://en.wikipedia.org/…/Evergreen_International…
https://www.airfleets.net/ficheapp/plane-b747-19898.htm

[mk_ad]

Evergreen Bild 3

Das dritte Bild stammt aus einer Verkehrsüberwachungskamera in China auf der Changchung-Shenzhen-Autobahn in der Nähe von Nanjing und zeigt einen querstehenden LKW mit einem geladenen Container der Firma Evergreen Marine aus Taiwan. Nach der eingebetteten Datumsangabe der Kamera soll es am 27. März 2021 um 9:55 Uhr morgens Ortszeit auf dem chinesische Festland aufgenommen worden sein, nach einem Unfall, der etwa eine halbe Stunde früher stattfand.

Laut Zeitungsberichten aus Taiwan (siehe Quelle) sollen daraufhin noch am selben Tag Internetnutzer des festlandchinesischen Kurznachrichtendiensts Weibo sturmgelaufen sein. Diese behaupteten, die Firma Evergreen Marine aus Taiwan würde auch auf dem Landweg den Verkehr blockieren. Wenn man das Bild allerdings näher betrachtet, sieht man, dass der grüne Container eher von einem roten LKW geladen wurde.

Ein Container wird zumeist auf LKWs weltweit ohne weitere Umverpackungen samt Inhalt von lokalen Transportfirmen weiter zum Ziel gebracht und somit hat der Unfall höchstwahrscheinlich nichts mit der Firma Evergreen Marine direkt zu tun. Wie unsere amerikanischen Factchecking-Kollegen von snopes.com bereits am Tag drauf recherchierten, hat der chinesische Betreiber der Autobahn Jiangsu Expressway den LKW-Unfall bestätigt. Evergreen Marine war aber bis zur Veröffentlichung in den taiwanesischen Medien am 27. März nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Quellen zum unteren Bild:
https://ctee.com.tw/news/china/436570.html
https://www.snopes.com/

Ergo: Es gibt keinen inhaltlichen Zusammenhing zwischen den Bildern. Lediglich der Begriff Evergreen taucht in allen dreien auf. Da das zweite Bild keine Blockade darstellt, passt es nicht einmal in den Kontext.

Autor: Brian Miller

Das könnte ebenso interessieren

Maden in der FFP2-Maske? Jetzt wird es langsam albern! Da steckt jemand seine FFP2-Maske in den Backofen, schneidet sie hinterher auf, und heraus kommen Maden. Ernsthaft? Weiterlesen …


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel