Es weihnachtet schwer – Bei euch auch?

Ralf Nowotny, 2. November 2021
Artikelbild: Mariah Carey, Twitter
Artikelbild: Mariah Carey, Twitter

Na, schon alle Weihnachtsgeschenke gekauft? Nein? Und geht ihr auf den Weihnachts.. äh… Wintermarkt und kauft Zipfelmännchen?

Ihr habt doch schon sicherlich heimlich Christstollen, Lebkuchen und Dominosteine gekauft, oder? Es ist ja auch fast unmöglich, daran vorbeizugehen, da bereits im September die ersten Geschäfte mit der Weihnachtsdekoration anfingen. Ende Oktober fielen dann auch in den letzten Geschäften die Hemmungen: Es weihnachtet schwer!

Oh, du schöne Konsumzeit

Doch nicht nur „offline“, sondern auch im World Wide Web schleichen sich die ersten Weihnachtsangebote durch die Shops. „Denken Sie JETZT an Ihre Lieben“, „Haben Sie schon alle Geschenke gekauft?“, „SALE!“ und „Jetzt schon Weihnachtsrabatte sichern!“ plärrt es einem bereits entgegen, wenn man doch einfach nur nach Ersatzklingen für den Rasierer sucht.

Fleißig sitzen auch schon sicherlich viele Musiker in ihren Stübchen, um ein vielleicht fades Lied aufzupeppen: ein wenig den Text ändern, rhythmische Glöckchen dazu: Fertig ist der nächste Weihnachts-Hit!
Mariah Carey, DIE Weihnachts-Fee schlechthin, hat das mit „All I want for Christmas“ eigentlich gar nicht nötig, aber witzig ist ihr Video trotzdem:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ganz nebenbei ist der Song aber ein echter Downer:
Am Anfang singt sie „I don’t want a lot for Christmas“ (Ich wünsche mir nicht viel zu Weihnachten), nur um dann im Refrain zu singen „All I want for Christmas is you“ (Alles, was ich mir zu Weihnachten wünsche, bist du).

Aha. Ich bin also nicht viel. Danke, Mariah!

Die Weihnachtszeit der Faktenchecker

Unsere Vorweihnachtszeit sieht da ein wenig anders aus, denn wir machen uns nicht etwa auf Geschenke-Jagd, sondern auf Fakten-Jagd! Jawoll, wir knacksen die Finger und bereiten uns vor: So sicher, wie „Last Christmas“ bald im Radio gespielt wird, so sicher werden auch folgende Fakes und Behauptungen bald wieder ihr unheiliges Haupt aus dem noch nicht vorhandenen Schnee recken:

Die angebliche Umbenennung des St. Martin Umzugs und der Weihnachtsmärkte

Wir wetten unseren Bullshit-Button darauf, dass diese „Klarstellung“ wieder auftauchen wird:

Die Klarstellung wird auch 2021 wieder auftauchen
Die „Klarstellung“ wird auch 2021 wieder auftauchen

Oida! JEDES Jahr wird behauptet, dass der St. Martins-Umzug nun „Sonne-Mond-und-Sterne-Fest“ heißt und die Weihnachtsmärkte in Wintermärkte umbenannt werden.

Ist aber Humbug. Die Kinder einer Kita nannte es mal „Sonne, Mond und Sterne Fest“, weil es immer eine Suppe mit Sonne, Mond und Sterne Einlage (also kleinen Nudeln) gab. Die Kita benannte das Fest aber nicht um.
Und Weihnachtsmärkte heißen dann Wintermärkte, wenn sie über die Weihnachtszeit hinausgehen, wie beispielsweise der Wintermarkt am Flughafen München, auch der Lichtermarkt in Elmshorn heißt schon seit 2008 so.

Der Zipfelmann und die Jahresendfigur

So langsam wird es Zeit, den Schoko-Hasen auf dem Schreibtisch gegen den Zipfelmann oder die Jahresendfigur zu tauschen – die angeblichen neuen Namen der Schoko-Weihnachtsmänner.

Das Zipfelmännchen
Das Zipfelmännchen

Seit Jahren schon tauchen diese Behauptungen auf, doch während der Zipfelmann einfach nur ein erweitertes Produkt des Penny-Marktes ist, es dort also auch weiterhin Weihnachtsmänner gibt, ist die Jahresendfigur ein Hoax gewesen.

Nadeln im Handschuh, vergiftete CDs und Drogen im Parfüm

Wenn man so manchen Hoaxes glauben möchte, ist ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gefährlicher als ein Ghetto in New York nach Einbruch der Dunkelheit.

So warne angeblich die Polizei vor vergifteten Nadeln in Handschuhen, die kostenlos verteilt werden, eine CD mit Weihnachtsliedern enthalte in Wirklichkeit Lieder und Aussagen aus dem Koran und zu allem Überfluss wird man auch noch mit Parfüm besprüht, welches mit Drogen versetzt wurde.

Man könnte also fast meinen, dass es sicherer wäre, bei dem „Squid Game“ mitzumachen, da scheint die Überlebenschance besser zu sein!

Bald ist ja wieder Ostern

Kämpfen wir uns also nun durch den Vorweihnacht-Dschungel, bis uns Lebkuchen und Marzipan zu den Ohren rauskommt! Und lasst uns den üblichen Fakes und Hoaxes widerstehen, die auf Facebook & Co. zum klicken, teilen und empören verführen!

Und vielleicht, ja vielleicht, summe ich dann auch ein wenig „All I want for Christmas“ mit. Und freue mich auf Schnee. Aber noch nicht sofort!


Artikelbild: Mariah Carey, Twitter

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel