Erpressung / Computersabotage

Janine Moorees, 30. Juni 2017

Leutkirch im Allgäu – Opfer eines wohl europaweiten Hackerangriffs wurde am Dienstagmittag eine Firma im Raum Bad Wurzach.

Ein Mitarbeiter hatte der Polizei mitgeteilt, dass im laufenden Betrieb etliche Bürorechner gesperrt wurden. Auf den Bildschirmen war danach die Mitteilung erschienen, dass wichtige Dateien gesperrt seien und die Bezahlung von 300 US-Dollar in Bitcoins gefordert.

Die Produktion sowie der Produktversand der Firma laufen bislang jedoch ohne wesentliche Beeinträchtigungen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel