Erpressermails: Ich ruiniere deinen Ruf!

Andre Wolf, 1. September 2020
Artikelbild Erpressermails von fizkes / Shutterstock.com
Artikelbild Erpressermails von fizkes / Shutterstock.com

Wie viel ist dir dein guter Ruf wert? Eine Erpressermail zielt genau darauf. Erpresser Mails sind jetzt nichts Neues, die kennen wir seit bereits mehreren Jahren.

Diese Erpressermails haben alle etwas gemeinsam: Sie versuchen mit erfundenen Vorwänden Menschen zu erpressen. Dieser Vorwand ist meist etwas Intimes, irgendetwas Privates.

Die Erpresser behaupten dabei häufig, dass Sie Zugriff auf die Webcam haben und ihr auch paar bei intimen Situation beobachtet hätten. Der Lösegeld Betrag soll zumeist über Bitcoins gezahlt werden.

[mk_ad]

Diese Art der Erpressermails können wir sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. Die deutschen Übersetzungen sind dabei meist recht holprig, so dass man erkennen kann, dass es sich um Übersetzung handelt. Nun ist eine weitere Form der Erpressermails aufgetaucht, in der behauptet wird, dass der Erpresser Zugriff mit Hilfe einer Malware auf das Computersystem hätte.

Die Erzählstruktur dieser E-Mail ist klassisch, also auch hier wird behauptet, dass Opfer in einer privaten Situation beobachtet zu haben. Ganz genau wird behauptet, dass die Aktivität beim Besuch einer erwachsenen Webseite aufgezeichnet worden sei. die gesamte E-Mail lautet:

Betreff: Ich biete viel
Schönen Tag.

Wer bin ich?
Ich bin ein professioneller Pentester und habe Ihr System infiziert, als Sie eine Website für Erwachsene besucht haben …
Ich habe Ihre Aktivität seit mehr als 1 Monat überprüft.

Worüber rede ich?
Mit meiner Malware kann ich auf Ihr System zugreifen. Es ist ein Multiplattform-Virus mit verstecktem VNC. Es funktioniert unter iOS, Android, Windows und MacOS.
Es ist verschlüsselt, so dass Ihr AV es nicht erkennen kann. Ich reinige seine Signaturen jeden Tag.

Was habe ich?
Ich könnte Ihre Kamera einschalten und alle Ihre Protokolle speichern.
Ich habe alle Ihre Kontakte, Social-Media-Daten und Chats mit Ihren Freunden, Kollegen usw.
Ich habe Informationen gesammelt, die Ihren Ruf ruinieren können.
Ich habe ein Video mit deiner Masturbation und dem Video, das du gesehen hast. Es ist schrecklich…

Was will ich?
Ich werde diese Aufzeichnung veröffentlichen und Ihr Leben wird zerstört, wenn Sie nicht 1000 Dollar mit Bitcoins bezahlen.
Verwenden Sie diese Bitcoin-Adresse: 17WtQmssRUWXURa1eRLqmDv3BF8WR52acr

Wie kannst du mich bezahlen?
Verwenden Sie Google, um zu erfahren, wie Sie Bitcoins kaufen und ausgeben.

Was sind meine Regeln?
Ich habe 3 Regeln
Wenn Sie diese Nachricht teilen, wird Ihr Ruf ruiniert.
Wenn Sie nicht bezahlen, wird Ihr Ruf ruiniert.
Wenn Sie versuchen, mich auszutricksen, wird Ihr Ruf ruiniert.
Ich gebe Ihnen ab diesem Moment nicht mehr als 50 Stunden Zeit, um den Deal abzuschließen.
Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit. Ich kann nicht aufgespürt werden und niemand kann dir helfen, also denke nicht, dass dir jemand helfen kann, wenn du dich beschwerst.

Erpressermails ignorieren!

Natürlich gilt auch in diesem Fall, dass man die Erpressermails ignorieren soll. Es handelt sich hierbei um eine Massenmail, die ziellos gestreut wird und somit jeden erreichen kann. Man kann also durchaus davon ausgehen, dass der Versender dieser E-Mail gar kein Zugriff auf das Computersystem des vermeintlichen Opfers hat. Es handelt sich hierbei lediglich um ein Mittel zur Täuschung.

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren:

Am letzten Wochenende fanden in Berlin die b2908 Demonstrationen statt. Diese Demonstration wurden begleitet von Falschmeldungen. Über Märtyrer und Verharmlosungen HIER.

Artikelbild Erpressermails von fizkes / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel