Erdbeben in Nepal! Überprüfung des Sicherheitsstatus auf Facebook und Google

Tom Wannenmacher, 27. April 2015

User berichten uns über eine Information, die sie über Ihr Facebook-Konto erhalten haben. In diesem steht, dass sich Freunde in dem betroffenen Gebiet befinden.

Mit dem betroffenen Gebiet ist Nepal gemeint, welches Tausende Tote nach einem Erdbeben zu beklagen hatte.

Um diese Meldung geht es:

image

Im November 2014 haben wir über den “Katastrophenbutton” berichtet, der damals von Facebook eingeführt wurde.

Was bewirkt diese Facebook-Funktion?

Während einer größeren Katastrophe wird Safety Check Dir hierbei behilflich sein:

– Du kannst Freunden und Familie mitteilen, dass Du in Sicherheit bist
– finde andere, die in der betroffenen Region sind
– markiere Deine Freunde als in Sicherheit befindlich

Wichtig bei der Funktion ist jedoch, dass die GPS-Daten aktiviert sind!

Freunde in Nepal?

Im oben angeführten Screenshot erkennt man, dass in diesem Falle 9 Freunde sich in dem Gebiet befinden. 7 davon haben bereits angegeben, dass sie sich in Sicherheit befinden. 2 Freunden haben sich dazu jedoch noch nicht geäußert.

Jeder Facebook-Nutzer kann selbst überprüfen, ob sie ein Freund in dem betroffenen Gebiet befindet.

Über diesen Link kann man sich den “Facebook-Überprüfungsstaus” ansehen:

https://www.facebook.com/safetycheck/nepalearthquake/

Ist kein Freund in dem Gebiet, dann sieht die Maske folgendermaßen aus:

image

Hier hat man als Betroffener auch die Möglichkeit einzugeben, dass man sich in dem betroffenen Gebiet befindet:

image

Sieht dann so aus. Hier kann man aber auch eingeben, dass  man sich bereits in Sicherheit befindet.

image

Wenn Facebook vermutet, dass du dich in dem Gebiet befindest, dann wirst du von Facebook direkt auf der Startseite darauf hingewiesen:

image

Auch Google bietet so eine Funktion an.

Mit dem “person finder” kann man recherchieren, ob sich ein Freund im Katastrophengebiet befindet.

Über diesen Link kann man sich den Status ansehen:

https://google.org/personfinder/2015-nepal-earthquake/

image

Weitere Informationen zum Facebook-Safety Check findet man hier vor: https://www.facebook.com/about/safetycheck/


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel