„Er schlachtete und aß 23 Pizzaboten“ – Das Problem mit der Fauxtire

Andre Wolf, 18. Februar 2019
„Er schlachtete und aß 23 Pizzaboten"
„Er schlachtete und aß 23 Pizzaboten"

Kennst du schon die Seite Newsspezial. com?

Seit kurzem findet man auf Facebook häufiger eine Geschichte mit dem Titel „Er schlachtete und aß 23 Pizzaboten , 6 Jehovas-Zeugen und 2 Briefträger in den vergangenen 2 Jahren“ im Newsstream.

Inhaltlich braucht man kaum weiter auf die Geschichte eingehen, denn der Titel erklärt eigentlich bereits alles. Handelnder in der Geschichte ist Ivan Fedorovitch Yanukovych, ein Menschenfresser aus Houston (Texas). Er soll angeblich über Jahre hinweg jene Menschen, die an seiner Haustüre standen, getötet und verspeist haben. Nun sei er dafür in Haft.

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Die gesamte Geschichte erschien am 17. Februar 2019 auf der Webseite Newsspezial. com  und ist in Form eines Online-Newsartikels aufgezogen. Der gesamte Text wirkt redaktionell, man findet ein Interview mit der Polizei darin und auch mehrere typische Merkmale für einen Newsartikel. Doch Vorsicht, die ganze Geschichte ist ein Fake!

Billig kopiert

Die gesamte Geschichte wurde von der Webseite „Worldnewsdailyreport“ übernommen und einfach von Englisch auf Deutsch übersetzt. Inklusive Bilder. Nicht mehr und nicht weniger. Hier ist der Link zu der Vorlage, welche auf Worldnewsdailyreport bereits am 12. Februar 2019 veröffentlicht wurde: https://worldnewsdailyreport.com/.

Und bei Worldnewsdailyreport wissen wir. dass es sich um eine frei erfundene Geschichte handelt. Das wird auch bei jedem Artikel am Seitenboden erwähnt. Worldnewsdailyreport hat sich im Grunde auch eine eigene Gattung erschaffen, welche die Beschreibung „Fauxtire“ trägt.

Fauxtire

Bei Fauxtire handelt es sich um ein Kofferwort, welches aus Fake News und Satire besteht. Es handelt sich hierbei auch um eine Mischung aus beiden, da die Fauxtire Geschichten immer eine satirische Komponente tragen, jedoch im Gegensatz zu reinen Satireseiten nicht den vollen Satirecharakter tragen, sondern in Teilen auch ein „fabricated Content“ ist, der klassischerweise in dem Bereich Fake-News angesiedelt ist. Satire soll am Ende unterhalten, Fake News bewusst täuschen und auch manipulieren. Fauxtire liegt halt genau dazwischen.

Mit freundlicher Erlaubnis durch Stiftung neue Verantwortung
Mit freundlicher Erlaubnis durch Stiftung neue Verantwortung

Worldnewsdailyreport ist dafür bekannt, genau diese Art der Inhalte zu veröffentlichen. Mittlerweile weist Worldnewsdailyreport unter jedem einzelnen Artikel darauf hin, dass die Inhalte frei erfunden sind.

Newsspezial hingegen, also die deutsche Variante, macht es den Leserinnen und Lesern da recht schwer, den Charakter des Artikels zu erfahren. Denn Newsspezial leitet zum einen nach einigen Sekunden Lesezeit auf eine Werbeseite weiter und der Artikel selbst muss neu geladen werden, zum anderen verrät Newsspezial lediglich auf der Startseite ganz unten am Seitenende, dass die Inhalte auf der gesamten Seite erfunden sind:

Newsspezial. com übernimmt jedoch keine Verantwortung für die satirische Natur seiner Artikel und für die fiktionale Natur ihres Inhalts. Alle Charaktere, die in den Artikeln auf dieser Website erscheinen – auch solche, die auf realen Personen basieren – sind völlig erfunden. Ähnlichkeiten zu allen Personen, lebenden, toten oder untoten Menschen in unseren Beiträgen sind reiner Zufall.

Auch das ist ein Merkmal einer Fauxtire: Man gibt lediglich unter Zähneknirschen ganz versteckt zu, dass man frei erfundene Inhalte veröffentlicht.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama