Eppertshausen: Polizei bittet Hundehalter um Vorsicht / Zeugen gesucht

Kathrin Helmreich, 11. Oktober 2016

Nachdem eine Hundehalterin am Freitagabend (07.10.2016) in der Feldgemarkung der Brückenstraße in der Nähe des Fahrradwegs zwischen Eppertshausen und Münster rosa-rote Teilchen gefunden hatte, bei denen es sich nach ersten Ermittlungen um Rattengift handeln könnte, bittet die Polizei Hundehalter um besondere Vorsicht

Die Hundehalterin war bereits am Freitagmorgen mit ihrem Hund in der betroffene Feldgemarkung unterwegs.

Als sie wieder zu Hause waren, zeigte der Border Collie deutliche Vergiftungssymptome und musste ärztlich behandelt werden.

Glücklicherweise geht es ihm wieder gut.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Hund beim Gassi gehen, die rosa-rote Substanz, die Konfetti ähnelt, gefressen hatte.

Die Beamten der Polizeistation Dieburg ermitteln in dem Fall wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und suchen darüber hinaus Zeugen, die Hinweise zu der Person geben können, die die Teilchen ausgelegt hat (06071 / 9656-0).

Quelle: Polizei Südhessen


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel