Hört auf mit dem Enkeltrick!

Kathrin Helmreich, 5. Januar 2021
Hört auf mit dem Enkeltrick! - Artikelbild von Roman Samborskyi / Shutterstock.com
Hört auf mit dem Enkeltrick! - Artikelbild von Roman Samborskyi / Shutterstock.com

Die westpfälzische Polizei warnt vor fiesen Betrügern, die den so genannten Enkeltrick anwenden! Bitte informiere auch ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Auch im neuen Jahr reißt die Betrugsmasche nicht ab: Unbekannte geben sich am Telefon als Enkel aus, um an das Geld der Angerufenen zu kommen. Der Enkeltrick! Mindestens zwei Mal versuchten Betrüger am Montag auf diese Weise an das Vermögen einer 79-Jährigen und an das Geld eines 81-Jährigen zu kommen.

Zur Mittagszeit klingelte bei der 79-Jährigen das Telefon. Ein Mann meldete sich und gab sich als Enkel der Seniorin aus. Er sprach sie mit „Omi“ an. Die 79-Jährige erkannte den Trick, verneinte, die „Omi“ zu sein, und beendete das Gespräch.

[mk_ad]

Gegenüber dem 81-Jährigen gaukelte ein vermeintlicher Enkel vor, dass er finanzielle Unterstützung beim Kauf einer Eigentumswohnung in Mannheim benötige. Der Unbekannte verlangte 33.000 Euro. Weil die meisten Banken und Sparkassen zur Mittagszeit geschlossen haben, meldete sich der Betrüger ein zweites Mal. Nun fing er an, Druck zu machen. Außerdem sollte der 81-Jährige niemandem von dem Immobilienkauf erzählen. Der Senior wurde stutzig. Er schöpfte Verdacht. Der Mann erkannte die Masche und legte auf.

In vielen Fällen geben sich Betrüger als Enkel, Nichten oder Cousinen aus. Doch Achtung, Kriminelle sind erfinderisch und täuschen beispielsweise auch vor, Polizist, Notar oder Staatsanwalt zu sein. Gehen Sie auf keine Geldforderungen ein und übergeben Sie niemals Wertsachen oder Bargeld an Fremde. Vergewissern Sie sich, durch einen Rückruf bei ihren „echten“ Angehörigen – indem Sie die Rufnummer selbst wählen, ohne die Rückruftaste zu drücken! – ob der geschilderte Sachverhalt zutreffend ist. Im Zweifel verständigen Sie die Polizei.

Das könnte auch interessieren: Enkeltrick: Neue Masche mit Covid-19

Quelle: Polizeipräsidium Westpfalz
Artikelbild von Roman Samborskyi / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel