Aktuelles

Der Elefant mit rosa Stoßzähnen

Kathrin Helmreich, 23. April 2018

Abermals kursiert das Bild eines Elefanten auf Facebook, mit der Geschichte, dass die Stoßzähne der Elefanten rosa angemalt werden würden, um sie vor Wilderern zu schützen. Was ist dran an dieser Geschichte?

Wir erhielten Anfragen zu einem Facebook Statusbeitrag, der erst vor kurzem geteilt wurde.

Hier wird erklärt, dass “sie” die gleiche Farbe wie für Geldscheine nehmen und die Stoßzähne von Elefanten damit anmalen, sodass man das Elfenbein nicht mehr verkaufen könne.

So sieht der Beitrag aus:

image
Bild im Klartext:

Das ist das Beste, was ich seit langem gesehen habe! Die nehmen die gleiche Farbe wie für Gelscheine, um Elefanten die Stoßzähne anzumalen. Was dafür sorgt, dass man das Elfenbein nicht mehr verkaufen kann. Den Tieren passiert dabei nichts – es rettet stattdessen ihr Leben!!!

Gibt es diese Farbe also wirklich und laufen bereits Elefanten damit umher? Nicht ganz…

Es handelt sich hier um eine HALBWAHRHEIT.

Der Faktencheck

Der abgebildeter Elefant besitzt KEINE ROSA Stoßzähne. Hierbei handelt es sich um ein bereits bearbeitetes Bild. Das Bild des Elefanten findet man im Netz auf diversen Webseiten. Wie z.B. auf jener:

image

Dies hat aber nichts zu bedeuten, denn das Bild kann auch nur einen symbolischen Charakter haben.

Es geht vielmehr um die Aussage:

Das ist das Beste, was ich seit langem gesehen habe! Die nehmen die gleiche Farbe wie für Geldscheine, um Elefanten die Stoßzähne anzumalen. Was dafür sorgt, dass man Elfenbein nicht mehr verkaufen kann. Den Tieren passiert dabei nichts-es rettet stattdessen ihr Leben!

Wir haben uns auf die Suche gemacht und haben sehr viele Seiten, zumeist auf Twitter und Instagram gefunden, die ebenfalls diese Behauptung aufstellen:

image

Die Behauptung, in diesem Sinne, STIMMT (noch) NICHT!

Bei unserer Recherche sind wir auf einige Seiten gestoßen, die vom Inhalt her alle dasselbe berichten wie:

In Südafrika hat man damit schon experimentiert und gute Erfolge erzielt. Man färbte die Stoßzähne mit einer speziellen Farbe, die auch von den Detektoren am Flughafen entdeckt werden kann, selbst wenn die Stoßzähne pulverisiert wurden.

Die Farbe ist die gleiche, die auch für Banknoten benutzt wird. Um die Nashörner und Elefanten aber die Stoßzähne zu färben, muss man sie einfangen und narkotisieren.

Dann wird ein kleines Loch in den Stoßzahn gebohrt, durch das die Farbe eingeführt wird. Das ist sehr zeitaufwendig und teuer. Vielleicht hat sich diese Methode deshalb noch nicht durchgesetzt. Schade.. [Quelle]

Pink tusks aren’t real, but still help combat hunting of elephants for ivory! [Quelle]

Dr. Charles van Niekerk

Erfinder dieser Methode ist Dr. Charles van Niekerk. Dieser testete diese Methode zuerst bei Nashörnern, aber auch diese Tests funktionierten nicht (2014).

New study: Infusing rhino horns with poison doesn’t work [Quelle]

Ergebnis:

Das Bild wurde verändert. Den abgebildeten Elefanten inkl. rosa Stoßzähnen gibt es nicht. Es gab zwar in den letzten Jahren die verschiedensten Versuche, aber bis dato konnte diese Methode aus diversen Gründen noch nicht umgesetzt werden.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel